Bobotie – South African Lounge & Dinning Room – Köln

Bisher war ich noch nie Afrikanisch essen und ich war wirklich überrascht.

Aperitif:
Granatapfel mit Sekt aufgegossen
20100303-1.jpg

Appetizers:
Meat Samoosas – Fritierte Teigtaschen gefüllt mit Rindfleisch
Sausage Rolls – Blätterteigröllchen gefüllt mit würzigem Hackfleisch
Potato Wada – Knusprig pikante Kartoffelküchlein
20100303-2.jpg

Bier:
Cider aus Südafrika
20100303-3.jpg

Mains:
Straußenfilet mit Schokoladen-Chili-Sauce
20100303-4.jpg

Gegrilltes Springbocksteak mit gebackenen Süßkartoffelscheiben und mariniertem Gemüse
20100303-5.jpg

Duikerbraten (Antilope) mit Süßkartoffelpüree und einem Chutney
20100303-6.jpg

Wir waren gestern da und eigentlich sehr zufrieden. Der Laden war brechend voll – da hat es schon mal ein bisschen gedauert, aber das war nicht schlimm. Reservieren war selbst für einen Dienstag Abend sehr sinnvoll. Auf der Internetseite kann man sehr gut über Open Tabels buchen.

Das Essen war sehr lecker und man bekam mal einen guten Überblick über die Gewürze und Geschmäcker. Krokodil ist im Moment leider nicht zu bekommen. Für mich wird es kein neues Stammlokal werden, aber wieder kommen werde ich bestimmt. Wer seinen Genusshorizont erweitern will, sollte mal einen Besuch wagen.

Bobotie im Web:
www.bobotie.de

WDR 5 – Ganz und Gar:
Hier habe ich von diesem Restaurant gehört:
www.wdr5.de/sendungen/gans-und-gar.html

Keine Kommentare zu "Bobotie - South African Lounge & Dinning Room - Köln"

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht