Matcha Dessert Variation

Hier nun mein Rezept das ich bei Aiya im Wettbewerb eingereicht habe. Leider habe ich damit keinen Blumentopf gewonnen. Wenn ich mir die Sieger-Rezepte so anschaue dann kann ich das auch nachvollziehen. Hier war Extravaganz gefragt. Vielleicht hätte ich meine Variante vom Matcha-Schmorrbraten doch weiter verfolgen sollen… ;-). Also trotzdem herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und nun zu meinem Rezept für einen „grünen“ Osterbrunch:

Die Variation besteht aus:

  • Matcha-Panna-Cotta
  • Matcha-Eis
  • Matcha-Latte
  • Frischer Mango
  • Matcha-Keks

Zutaten für 4 Personen:
1,0 Liter Sahne
1,0 Liter Milch
230g Zucker
ca. 30g Matcha Tee
1 Vanilleschote
1 frische Mango, am besten Flugmango
4 Matcha-Kekse (Import aus Japan)
6 Blatt Gelantine

Ablauf:
1. Am Tag vorher, am besten 24 Stunden vor Verzehr:
a. Matcha-Panna-Cotta vorbereiten
b. Matcha-Eis vorbereiten
2. Am Morgen vor dem Brunch
a. Mango vorbereiten
b. Matcha Latte unmittelbar vor dem servieren zubereiten

Zubereitung:

Matcha-Panna-Cotta

  1. 0,5 Liter Sahne, 30g Zucker und die ausgekratzte Vanilleschote zum kochen bringen und 15 Minuten köcheln lassen
  2. Gleichzeitig 6 Blatt Gelantine einweichen
  3. 10g Matcha-Tee in ein wenig 80°C heißem Wasser, mit dem Milchaufschäumer auflösen.
  4. Die gekochte Sahne von der Herplatte nehmen und
  5. 10 Minuten abkühlen lassen
  6. 5. Nun die Gelatine und den Matcha-Tee gut unterrühren und
  7. wieder 10 Minuten stehen lassen.
  8. 6. Zum Schluss noch mal kurz durchrühren und in Gläser abfüllen. Man sollte die Gläser erkalten lassen und dann in den Kühlschrank stellen.

Achtung: Panna-Cotta nimmt sehr schnell andere Geschmäcker aus dem Kühlschrank an. Deswegen sollte man sie am besten gut in Frischhaltefolie einpacken

 

Matcha-Eis

  1. Einen halben Liter Milch, einen halben Liter Sahne, 200g Zucker gut miteinander verrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  2. Nun wie im Rezept vorher 15g Matcha-Tee in ein wenig 80°C heißem Wasser mit dem Milchaufschäumer auflösen und unter die Masse geben.
  3. Zum Schluss alles gut miteinander verrühren und in einer verschließbaren Form ins Gefrierfach stellen. Man kann es auch in einer Eismaschine machen, aber da ich noch keine habe, hat es mit dieser Variante auch sehr gut funktioniert.

 

Matcha-Latte

1. 2 Teelöffel Matcha Tee in ein wenig 80°C heißem Wasser mit dem Milchaufschäumer auflösen und ca. 200ml aufgeschäumte Milch hinzugeben.

2. Den fertigen Matcha-Latte kann man dann in kleinere Gläser aufteilen und mit zum Dessert auf den Teller stellen.

3. Ein sehr schönes YouTube Video von Aiya erklärt auch wie man diesen Latte zubereitet: http://www.youtube.com/watch?v=3ZKQDf8GtbQ&hd=1

 

Matcha-Keks

Von einem Bekannten aus Japan habe ich diese leckeren Kekse mitgebracht bekommen. Sie enthalten eine weiche Matcha-Creme und sind außen schön Knusprig. Leider habe ich noch keinen Lieferanten in Deutschland gefunden.

 

Anrichten

Zum Anrichten schälen wir die Mango, schneiden sie in Streifen und legen sie aufgefächert auf einen Teller. Nun geben wir das Matcha-Panna-Cotta, die Matcha-Latte und eine Nocke vom Matcha-Eis auf einen Teller. Den Matcha-Keks wurde als Segel in das Matcha-Panna-Cotta gestellt. Den Rest, des Matcha-Latte den ich noch übrig hatte habe ich noch mal kurz aufgeschäumt und den Teller mit diesem Schaum verziert.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Euer Küchenjunge

 

2 Kommentare zu "Matcha Dessert Variation"

  • comment-avatar
    Token 21. Mai 2013 (14:43)

    hehe höre grad euren podcast und bin auf den Link gestoßen! :) Deine Matcha-Variationen hätten mich total glücklich gemacht, sieht super aus! Ich liebe einfach Matcha!

    • comment-avatar
      Küchenjunge 21. Mai 2013 (14:46)

      Danke dir! Schmeckt auch einzeln super! ;)

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht