Menü für Inge & Klaus mit Bruschetta, Lachs und Erdbeer-Törtchen

Auch dieses Menü schlägt wieder völlig in die saisonale Bärlauch-Spargel-Kerbe. Ich hoffe das langweilt euch nicht. Mein Trick bei der Bruschetta besteht darin die Brotscheiben in der Pfanne in Butter zu rösten. Der Knoblauch wird nicht auf das Brot gerieben sondern ist mit bei den Tomaten dabei. Vielleicht kein Typisches Rezept, aber es schmeckt einfach göttlich. Zum Hauptgang muss man ja nicht viel sagen. Beim Dessert habe ich ein wenig rum probiert. Vom Nachmittag waren noch Erdbeeren übrig und ich habe dann einfach für den Boden American-Cookies zerbröselt und mit flüssiger Butter gemischt. In Kombination mit den Früchten und dem Joghurt war das einfach ein wunderbar frischer Abschluss.

 

Bruschetta mit gebratenen Scampis

20110512 01

 

Ein Prosecco von Bortomiol

20110512 02

20110512 03

 

Und danach ein Canto Fermo Valdobbiadene Prosecco auch von Bortomiol.

Das witzige an diesem Wein ist das er der Grundwein des Proseccos war den es zu Vorspeise gab. Es war sehr schön einmal diesen Vergleich zu haben. Er passte wunderbar zu Spargel und Bärlauch.

20110512 08

20110512 09

 

Lachsfilet unter der Bärlauchkruste mit weißem Spargel, Kartöffelchen und Sauce Hollondaise

Das Rezept für die Kruste habe ich im WeinReich Blog veröffentlicht. [Rezept]

20110512 04

20110512 05

20110512 06

20110512 07

 

Erdbeertörtchen auf Schokoladenboden mit Joghurt-Creme

20110512 10

20110512 11

 

 

4 Kommentare zu "Menü für Inge & Klaus mit Bruschetta, Lachs und Erdbeer-Törtchen"

  • comment-avatar
    elisahne 24. Mai 2011 (10:07)

    Verdammt sieht das gut aus, die Erdbeertörtchen möchte ich am liebsten den ganzen Tag essen … Bitte das Rezept dazu veröffentlichen ;) Ich will es unbedingt am Wochenende ausprobieren :)

    VG

  • comment-avatar
    Küchenjunge 24. Mai 2011 (10:21)

    Also ich habe die Amerikan Cookies (ca 250g) zerbrösselt und mit flüssiger Butter (ca. 100g) vermischt und kurz abkühlen lassen. Dann habe ich die Masse in ein Dessertring geben, der schon fertig auf dem Dessertteller stand und ihn für ca. 1 Stunde kalt gestellt. Die Butter wird fest und man bekommt einen tollen Boden.

    Dann habe ich die Erdbeeren darauf verteilt! Für die Creme habe ich 200g geschlagene Sahne und einen Becher fetten Griechischen Joghurt und zwei, drei Esslöfel Rosenzucker vermischt und drauf verteilt.

    Dann das Ganz noch mal ca. eine Stunde kalt stellen, den Dessertring abziehen und Fertig!

    Viel Spaß beim nachmachen! :-)

  • comment-avatar
    Tom 24. Mai 2011 (19:02)

    Nette Seite, gefaellt mir.

  • comment-avatar
    Ilmar 24. Mai 2011 (21:42)

    Hey, ich bin mal so frech und schreibe was auf deiner Seite. Sieht schoen aus! Ich nutze seit kurzem auch WordPress verstehe aber noch nicht alle Funktionen. Deine Seite ist mir da immer eine tolle Inspiration. Weitermachen!

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht