Gegrilltes Filet vom Pferd mit mediterranem Nudelsalat und gegrillter Paprika

Und nach dem Rumpsteak nun noch das Filet vom Pferd! Ich hätte ja nicht gedacht das mich dieses Stück Fleisch noch mehr vom Pferd überzeugen könnte. Aus der Verpackung genommen war es unheimlich zart und fast so leicht „schwammig“ wie eine Leber. Auf dem Grill wurde es dann von aussen sehr schön kross und stramm. Innen hat es jedoch seine Zartheit behalten, wenn es nicht sogar noch zarter geworden ist. Mit so was hatte ich echt nicht gerechnet! Dazu war es geschmacklich, ohne jeden Anklang von dumpfen Noten, für mich wirklich wie ein Stück Rind. Ihr müsst das mal probieren wenn ihr die Möglichkeit habt. Gerade das Filet ist wirklich das beste was ich vom Pferd bisher gegessen habe. Dazu gab es einen Nudelsalat mit den Resten vom Mittagessen der ohne weiteres als beabsichtigter Salat durchgegangen wäre!

Hier jetzt auch der Link zum Metzger aus Rheinbach: http://pferdemetzger-nussbaum.de

Zutaten für den Salat (4 Personen):

  • 500g Nudeln die übrig waren vom Mittagessen (Fusili in Schinken-Erbsen-Pilz-Sauce)
  • 500g Wildkräutersalat
  • 4 Tomaten
  • 4 EL Balsamico
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Wasser
  • 1 Zwiebel in Würfeln
  • 50g geriebener Parmesan
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung: 

  1. Für das Dressing Balsamico, Olivenöl, Wasser, Zwiebeln und Parmesan verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Wildkräutersalat waschen, trocken schleudern und mit den Nudeln in eine Salatschüssel geben.
  3. Tomaten waschen, würfeln und auch hinzugeben.
  4. Alles gut mit dem Dressing mischen und servieren.

Pferde filet 1

Pferde filet 2

Pferde filet 3

Pferde filet 4

Pferde filet 5

Pferde filet 6

Pferde filet 7

Pferde filet 8

Pferde filet 9

 

3 Kommentare zu "Gegrilltes Filet vom Pferd mit mediterranem Nudelsalat und gegrillter Paprika"

  • comment-avatar
    Victoria 20. Juni 2013 (14:23)

    Ich gestehe, bei diesen Bildern läuft mir – völlig wider Willen – das Wasser im Mund zusammen ;-)

  • comment-avatar
    Yvonne 11. Juli 2013 (17:44)

    Es gibt nicht viele Völker auf der Welt, die Essen, auf dem sie reiten. Aber die Deutschen und Schweizer können es nicht lassen! Traurug!

    • comment-avatar
      Küchenjunge 11. Juli 2013 (17:58)

      Würdest du jetzt generell das Thema Tiere töten vorbringen könnte ich deine Meinung so stehen lassen. Aber das du jetzt nur dieses Tier so auf den Thron hebst finde ich schon ein wenig arm.

      Jedem das seine, wenn du sie lieber reitest kannst du das gerne tun. Ich werde sie trotzdem weiter essen.

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht