Scheiben von der Schweinezunge mit Grober-Senf-Mayonnaise & Brühe-Shot

Wie ihr ja bereits auf Instagram verfolgen konntet, nutze ich die Zeit und widme mich so weit es geht meinem Mr Pink. Kurz nach der Schlachtung haben wir viele der Innereien noch ganz frisch zubereitet und genossen. Dabei fangen wir am besten ganz vorne an und los geht es mit der Zunge. Da die Zungen unserer Schwäbisch-Hällischen Schweine nicht so groß waren, haben wir zwei zusammen gelegt und damit eine Vorspeise für vier Personen zubereiten können. Im Gegensatz zu den anderen Innereien, wie Nieren und Leber ist die Zunge ein unheimlich starker Muskel der ein tolles zartes Fleisch hat, wenn man es mit der nötigen Ruhe zubereitet.

Generell sollte es eigentlich jeder einmal probiert haben, da es wirklich nicht im entferntesten als Innerei oder Organ gelten kann. Meiner Frau habe ich ein fertiges Stück zum probieren gegeben, ohne ihr zusagen was es ist und sie war begeistert davon. Danach hat sie auch die Vorspeise ohne Probleme gegessen. Hinzu kommt auch das man mit der eigentlichen Zungenoberfläche des Tieres nicht mehr in Berührung kommt, da sie ja komplett geschält wird. Durch das brühen des Schweins nach dem Schlachten war auch schon vorne an der Zunge viel Haut weg gewesen und nach dem langsamen köcheln ließ sich der Rest auch gut entfernen. Die gelbliche Farbe nach dem Kochen kam übrigens durch die Gemüsebrühe und sollte nicht als Belag zu verstehen sein… ;) 

Also ich liebe Zunge ich ich würde sie jeder Zeit wieder so essen. Danke Mr Pink!

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 frische Schweine-Zungen
  • ca. 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • 1 rohes Ei
  • ca. 250ml Maiskeimöl
  • 2 EL grober Senf
  • 1 Becher Saure Sahne
  • Saft einer Zitrone
  • frischer Estragon
  • frische glatte Petersilie

Zubereitung:

  1. Rohe Zunge ohne sie vorher zu putzen in kräftiger Gemüsebrühe ca. 1 Stunde simmern lassen.
  2. Danach die Zunge aus der Brühe nehmen und noch heiss die oberste Haut, so weit vorhanden, abschälen. Zusätzlich das Gefiesel an der Zungenwurzel abschneiden.
  3. Mayonnaise aus Ei und Zitronensaft mit Zugabe vom Öl hochziehen und am Ende mit dem groben Senf, der Sauren Sahne und dem frischen Estragon abschmecken.
  4. Die Zunge nun in Scheiben schneiden und auf einem Teller im Kreis auslegen. Mayonnaise darüber verteilen und in die Mitte ein Schnappsglas mit der heissen Brühe platzieren. Den Teller zum Schluß noch mit ein paar frischen Blättern glatter Petersilie dekorieren.

Rohe Schweinezunge – noch nicht geputzt:Rohe Schweinezunge - noch nicht geputzt

Rohe Schweinezunge - noch nicht geputzt

Gekochte Schweinezunge – noch nicht geputzt:Gekochte Schweinezunge - noch nicht geputzt

Schweine zunge vorspeise 07

Schweine zunge vorspeise 08

Geputzte SchweinezungeGeputzte Schweinezunge

Schweine zunge vorspeise 10

Schweine zunge vorspeise 12

Scheiben von der Schweinezunge mit Grober-Senf-Mayonnaise & Brühe-ShotScheiben von der Schweinezunge mit Grober-Senf-Mayonnaise & Brühe-Shot

Scheiben von der Schweinezunge mit Grober-Senf-Mayonnaise & Brühe-Shot

Scheiben von der Schweinezunge mit Grober-Senf-Mayonnaise & Brühe-Shot

Scheiben von der Schweinezunge mit Grober-Senf-Mayonnaise & Brühe-Shot

Scheiben von der Schweinezunge mit Grober-Senf-Mayonnaise & Brühe-Shot

Scheiben von der Schweinezunge mit Grober-Senf-Mayonnaise & Brühe-Shot

Scheiben von der Schweinezunge mit Grober-Senf-Mayonnaise & Brühe-Shot

 

2 Kommentare zu "Scheiben von der Schweinezunge mit Grober-Senf-Mayonnaise & Brühe-Shot"

  • comment-avatar
    Gina 9. Januar 2014 (18:23)

    Hört sich gut an. Ich kannte bisher nur Kalbs- bzw. Rinderzunge. Muss mal meinen Metzger nach einer Schweinezunge fragen.

    • comment-avatar
      Küchenjunge 10. Januar 2014 (09:54)

      Versuch am besten eine frische und keine gepökelte zu bekommen… Der Geschmack ist ganz fein!

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht