Wurst: Himmel & Äd mit Blotwoosch in zwei Varianten – Bosch-Blogger-Challenge

Ein Traum von mir war es schon seit einer Ewigkeit einmal selber Wurst herzustellen. Besonders seit Mr. Pink geschlachtet wurde hege ich diesen Gedanken. Wie ich ja auch schon mit Martin im letzten Küchen-Funk besprochen habe, bin ich mit diesem Traum nicht alleine. So kam es nun, dass ich die Möglichkeit hatte, an der Bosch-Blogger-Challenge teilzunehmen. Es gab vier Aufsätze für die Maschine zur Auswahl und als ich den Wurstaufsatz gesehen habe, sah ich meinen Wurst-Traum in Erfüllung gehen. Also habe ich mit meiner liebsten Küchen-Freundin einen Plan ausgeheckt und mich ans Werk gegeben. Wir haben uns an einem Freitagabend getroffen und sechs verschiedene Würste ausprobiert. Insgesamt sind etwa 140 Würste an diesem Abend entstanden. Wichtig zu sagen ist, dass man am besten mit zwei Leuten wurstet. Einer muss oben die Masse nachfüllen und drücken. Der andere unten den Darm nachziehen. Das Ganze erfordert ein wenig Abstimmungsarbeit, aber wenn man einmal seine Rhythmus gefunden hat, läuft es wie am Schnürchen. Wahrscheinlich geht es auch alleine, aber zusammen macht es viel mehr Spaß. Ich kann nur jedem empfehlen, einmal seine Wurst selber zu machen. Es ist nicht sehr schwer und die Ergebnisse sind Wahnsinn! Ihr bestimmt selber was in die Wurst kommt, ihr wisst welches Fleisch drin ist und ihr könnt selber die Würze bestimmen. Generell sollte noch erwähnt werden, dass man hier mit viel rohem Fleisch arbeitet und seinen hygienischen Standart sehr genau unter die Lupe nehmen sollte. Also immer alles sehr sauber halten und das Fleisch IMMER wenn es geht, wieder in der Kühlschrank stellen. Ich bin nicht soweit gegangen das Fleisch anzufrieren, aber auch dies ist eine Möglichkeit die Temperatur unter Kontrolle zu bekommen.

Diese Woche folgen noch drei weitere Rezepte, wobei ich mich insbesondere auf die Wurst von Mr. Pink freue.

Heute stelle ich euch eine Wurst vor die ihr so bestimmt noch nicht so oft gesehen habt. In Köln und auch bei uns liebt man Himmel & Äd mit Blotwoosch (Himmer und Erde mit Blutwurst). Dabei geht es um Kartoffelpüree (Erde), Äpfel (Himmel) und gebratener Blutwurst. Schon seit meiner Kindheit ist es einer meiner Lieblingsgerichte und sie hängt sehr an der Qualität der Blutwurst. Meine Idee war nun das Ganze einmal in einer Bratwurst auf dem Grill zu kombinieren. Wichtig waren hierfür für mich besonders die Aromen der einzelnen Komponenten. Deswegen habe ich zwei Varianten ausprobiert die sehr auf diese Aromen eingehen. Die Variante mit dem Wurstbrät ist eher eine klassische Wurst und durch das kräftige Anbraten von Kartoffel, Blutwurst und das karamellisieren des Apfels wird sie eine wahnsinnige Geschmacksbombe. Die zweite Variante verwendet als Trägermasse das Kartoffelpüree selber und wird dadurch ein wenig zarter – hat aber dennoch die schönen Aromen.

Natürlich darf bei diesem Gericht die Weinempfehlung nicht fehlen. Hier arbeiten wir mit kräftigem Geschmack, aber auch mit Süße und Schmelz und deswegen kam für mich hier ein feinherber Riesling vom Schiefer – Weingut Fries – 2011 – Mosel in Frage. Die schöne Säure fügt sich wunderbar ein und schlägt eine schöne Brücke zum Apfel.


Därme vorbereiten:

  1. Die Därme sind vom Metzger komplett gesäubert und sehen ein wenig aus wie dünne Plastikschläuche. Sie riechen nicht und liegen in einer Salzlacke, damit sie nicht sauer werden.
  2. Man füllt sich ein Schälchen mit Wasser, sucht den Anfang und zieht das offene Ende ein paar mal durch das Wasser. Dadurch entsteht eine kleine Wasserblase im Darm.
  3. Nun beginnt man ihn nach und nach aus dem Wasser heraus zu ziehen und die Wasserblase bewegt sich durch den Darm und wäscht das Salz heraus. Dies ist sehr wichtig damit die Wurst später nicht zu salzig wird.
  4. Das Ganze muss zwei mal wiederholt werden!
  5. Zum Schluss den Darm über die Tülle des Wurstaufsatzes ziehen.
  6. Fertig!

Wurst: Himmel & Äd mit Blotwoosch
– Variante mit feinem Bratwurstbrät

Zutaten für ca. 12 Würste:

  • 80g abgehangene Blutwurst
  • 80g Apfel – nach entkernen
  • 160g Kartoffeln festkochend, geschält
  • 650g feines Bratwurstbrät, roh (beim Metzger vorbestellen)
  • Schweinedarm 26/28, vorbereitet (beim Metzger vorbestellen)
  • Zucker
  • Öl & Butter

Zubereitung:

  1. Blutwurst sehr fein würfel und dann knusprig in der Pfanne braten.
  2. Kartoffeln sehr fein würfeln – ähnliche Größe wie Blutwurst – und dann als rohe Bratkartoffeln langsam in einer Pfanne mit Öl braten.
  3. Äpfel genauso fein Würfeln und dann mit einem Stich Butter und Zucker karamellisieren.
  4. Alle drei Zutaten danach in einen Teller geben und auskühlen lassen.
  5. Nun alles mit dem Wurstbrät gut vermischen und durch den Wurstaufsatz in die Därme füllen.

Wurst: Himmel & Äd mit Blodwoosch
- Variante mit Kartoffelpüree

Zutaten:

  • 500g Kartoffeln, mehlig kochend, geschält
  • 50g halbgetrockneter Apfel (fertig in Tüten – keine Chips!)
  • 80g abgehangene Blutwurst
  • 40g Butter
  • etwas Milch
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 1/2 EL Salz
  • 1 TL Muskatnuss
  • 1 Ei
  • Schweinedarm 26/28 (beim Metzger vorbestellen)

Zubereitung:

  1. Kartoffeln weich kochen und mit Butter, Ei, Milch, Muskatnuss, Pfeffer und Salz ein Püree herstellen. Mit der Milch kann man die Konsistenz sehr gut steuern – Nicht zu dünn und nicht zu dick.
  2. Blutwurst sehr fein würfel und dann knusprig in der Pfanne braten.
  3. Die Äpfel sehr fein Würfeln.
  4. Alles sehr gut vermischen n und durch den Wurstaufsatz in die Därme füllen.

Himmel & Äd mit Blodwoosch – Variante mit Kartoffelpüree & mit Bratwurstbrät

Himmel & Äd mit Blodwoosch - Variante mit Kartoffelpüree & mit Bratwurstbrät

Himmel & Äd mit Blodwoosch - Variante mit Kartoffelpüree & mit Bratwurstbrät

Himmel & Äd mit Blodwoosch - Variante mit Kartoffelpüree & mit Bratwurstbrät

Himmel & Äd mit Blodwoosch - Variante mit Kartoffelpüree & mit Bratwurstbrät

Himmel & Äd mit Blodwoosch - Variante mit Kartoffelpüree & mit Bratwurstbrät

Himmel & Äd mit Blodwoosch - Variante mit Kartoffelpüree & mit Bratwurstbrät

Der Frische Darm vom MetzgerDer Frische Darm vom MetzgerWursten himmel aead 02

Die Bosch MaxxiMum mit Wurstaufsatz in Aktion:Die Bosch MaxxiMum mit Wurstaufsatz in Aktion

Die Bosch MaxxiMum mit Wurstaufsatz in Aktion:

Als passenden Wein habe ich dazu einen feinherben Riesling vom Schiefer – Weingut Fries – 2011 – Mosel gewählt:Riesling vom Schiefer - Weingut Fries - 2011 - Mosel

Riesling vom Schiefer - Weingut Fries - 2011 - Mosel

4 Kommentare zu "Wurst: Himmel & Äd mit Blotwoosch in zwei Varianten - Bosch-Blogger-Challenge"

  • comment-avatar
    Claudia 30. Juli 2014 (13:37)

    So von Wurstmacherin zu Wurstmacher – die schaun toll aus! Und ich freue mich auch immer sehr, wenn ich auf einem Weinetikett mal feinherb lese….
    LG
    Claudia

    • comment-avatar
      Küchenjunge 30. Juli 2014 (14:40)

      Danke dir! Ich glaube ich habe ein neues Hobby gefunden… :-)))

  • comment-avatar
    bella 18. November 2014 (16:06)

    schaut zum anbeissen aus, habe auch eine MUM
    aber mein fleischwolf hängt schief da – sieht
    seltsam aus, ist das bei dir ähnlich?
    des weiteren wollte ich dich fragen, ob du das
    fleisch nicht marinierst? ( wein)?

    vielen dank

    • comment-avatar
      Küchenjunge 20. November 2014 (23:04)

      Ja, bei mir steht der Fleischwolf auch schon mal etwas schief da. Er steht aber trotzdem sehr stabil. Deswegen finde ich es nicht so schlimm.

      Die Himmel und Äd Wurst muss man nicht umbedingt marinieren. Je nach dem welche Wurst du machst, finde ich die Variante mit Rotwein aber eine super Idee! Muss ich mal ausprobieren.

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht