Craftbeer-Abend im Restaurant Freudenreich moderiert durch den Küchenjungen

Nach dem ich nun zwei Biertastings im Restaurant Freudenreich als Gast besucht habe [1] [2], habe ich in diesem Jahr zum ersten Mal selbst durch den Abend geführt. Bereits mehrere Wochen vor dem Event haben wir uns mit dem Koch Lothar Freudenreich zusammengesetzt, die Biere verkostet und die passenden Gerichte dazu entwickelt. Viele der Biere habe ich dort zum ersten mal probiert. Nach dem Termin wurde dann noch mal kräftig an mehreren Abenden nach verkostet und Notizen zu den Bieren erstellt. Ausserdem habe ich viel über die Hintergründe zu diesen Bieren recherchiert. Viele der Brauereien haben etliches an Infos zur Verfügung gestellt. Auch die lange Geschichte der einzelnen Brauereien war super spannend nachzulesen. Für mich hat dieses Projekt wieder einen immensen autodidaktischen Spaßfaktor gehabt. Hierbei hat mir ganz besonders der Besuch in der Gänstaller Brauerei, die Gespräche mit Torsten Goffin auf dem FrankenFoodCamp und auch das Buch Das Craft-Bier Buch: Die neue Braukultur geholfen. Ausserdem habe ich sehr oft den Männerabend Podcast gehör und natürlich so viel Bier getrunken wie schon sehr lange nicht mehr. Sich in dieses Thema mit allen Sinnen einzuarbeiten, war wirklich sehr sehr schön. Das Menü war super auf die einzelnen Biere abgestimmt. Ziel bei der Auswahl der Biere war, dass man den Gästen  Biere zeigt, die sie selber auch auf einfachem Weg für zu Hause beziehen können. Somit wurden hier nicht Biere von Microbrauereien gewählt, sondern bewusst die Craftbeer-Schiene der großen Brauereien. Diese zeigen mit diesen Bieren ein umfangreiches Know-How und einen guten Einstieg. Die Gäste können ausgehend davon dann ihren Weg in die Tiefen der Craftbeer-Szene finden.

Die absoluten Höhepunkte waren für mich geschmacklich die beiden Schneider-Biere. Das Aventinus Barrique habe ich ja bereits bei meiner Vorverkostung sehr gefeiert und auch hier mit dem Rinderfilet hat es einen wahnsinnigen Geschmack entfaltet. Dieses Bier war auch das am kontrovers diskutierteste Bier des Abends. Aber auch die Porter Weiße war toll in diesem Gang und passte auch wie die Faust aufs Auge. Dieses Bier befand sich auch in der dunklen Sauce. Sehr prägend war auch das „Dessert-Bier“, der Chocolate Bock von Maisel. Ein tolles Aromenspiel mit der Valrhona Schokolade und das stacheln des Bieres hat auch noch einmal für ein großes AHA gesorgt.

Dieser Abend wird auf jeden Fall wiederholt und ich kann euch bei der Planung für das Weihnachtsmenü nur ans Herz legen auch den ein oder anderen Gang mit einem Craftbeer als Foodpairing zu bestücken. Es ist ein tolles Aromenspiel das gerade mit dem ein oder anderen deftigeren Weihnachtsgericht oder einem asiatischen Fischgericht sehr schön passen wird.

Link zum Restaurant Freudenreich: www.restaurant-freudenreich.de


Das Craftbeer-Menü

Fingerfood
Blätterteig mit würziger Salami & gebratene Blutwurst
Tangerine dream (Craftwerk)

Vorspeise
Kalbsburger „Italian Style“
Pale Ale (Köstritzer Meisterwerke) [Amazon]
Stefans Indian Ale (Maisels & Friends) [Amazon]

Zwischengericht
Thunfischsteak im Sesammantel auf pikantem Glasnudelsalat und grüner Currysauce
Witbier (Köstritzer Meisterwerke) [Amazon]

Hauptgang
Scheiben vom Niedertemperatur gegartem Rinderfilet mit Raucharomen
an Craft Bier Sauce mit gebratenem Gemüse und Rosmarinkartoffeln
Meine Porter Weisse (Schneider Weisse) [Amazon]
Aventinus Barrique Edition 2014 (Schneider Weisse) [ausverkauft]

Dessert
Mousse von der Valrhona Schokolade im Baum- kuchenmantel und Sorbet von roten Beeren
Marcs Chocolate Bock (Maisels & Friends) [Amazon]


Craftbeer abend freudenreich 01

Craftbeer abend freudenreich 02

Craftbeer abend freudenreich 03

Craftbeer abend freudenreich 04

Craftbeer abend freudenreich 05

Craftbeer abend freudenreich 06

Craftbeer abend freudenreich 07

Craftbeer abend freudenreich 08

Craftbeer abend freudenreich 09

Craftbeer abend freudenreich 10

Craftbeer abend freudenreich 11

Craftbeer abend freudenreich 12

Craftbeer abend freudenreich 13

Craftbeer abend freudenreich 14

Craftbeer abend freudenreich 15

Craftbeer abend freudenreich 16

Craftbeer abend freudenreich 17

Craftbeer abend freudenreich 18

Craftbeer abend freudenreich 19

Craftbeer abend freudenreich 20

Craftbeer abend freudenreich 21

Craftbeer abend freudenreich 22

Craftbeer abend freudenreich 23

Craftbeer abend freudenreich 24

Craftbeer abend freudenreich 25

Craftbeer abend freudenreich 26

 

1 Kommentar zu "Craftbeer-Abend im Restaurant Freudenreich moderiert durch den Küchenjungen"

  • comment-avatar
    bugi 18. Dezember 2014 (14:07)

    Als Teilnehmer kann ich nur sagen, dass es ein großartiges Event war. Das dass Aventinus kontrovers diskutiert wurde, leuchtet mir ein, da es zwar als köstliches Getränk, aber nicht unbedingt als typisches „Bier“ rüberkommt ;)

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht