Gebackene Austern mit Wachtelei & Bacon zur Rosé Dinner Party inkl. Verlosung

Das Austern nicht immer roh gegessen werden müssen habe ich ja hier schon mal bewiesen. Im Backofen machen sie auch eine ganz wunderbare Figur. Zur Rosé-Dinner-Party habe ich mir deswegen etwas besonderes für diese Muschel ausgedacht. Schon länger schwebte mir eine Paarung von Auster und Wachtelei vor Augen und nun ist es soweit gewesen. Der Bacon dazu bringt eine sehr schöne Würze und den Crunch für das Mundgefühl mit. Diese Vorspeise ist auch wunderbar schnell zuzubereiten und passt perfekt zum Rosé auf der Terrasse, wenn die Gäste sich in der lauen Frühlingsluft noch nicht dazu durchringen können zur Hauptspeise an den gedeckten Esstisch zuwandern.

Als Rosé habe ich einen Château Les Crostes 2014 gewählt. Er ist ein klassischer fruchtiger Rosé, so wie ich ihn auch gerne im Urlaub in der Provence zum Mittagessen in den netten kleinen Bistros trinke. Wenn ihr euch auch durch 3 Rosés probieren möchtet nehmt an der Verlosung teil. Im Herbst-Event zur Rosé-Dinner-Party habe ich übrigens ein Schweine-Karree mit Rosa-Pfeffer-Cranberry-Sauce, Rosenkohl und gebratenen Drillingen gemacht.

Verlosung:
Im Rahmen dieses Blogevents verlose ich 3 Weinpakete, mit jeweils drei Weinen. Die Weine hierzu wurden mir vom Verband der Provence-Weine CIVP zur Verfügung gestellt. Schreibt einfach bis zum 22. April 23:59 einen Kommentar unter diesen Post. Ich werde die Gewinner dann auslosen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und ihr müsst 18 Jahre alt sein.

Morgen Abend ist schon der nächste Gastgeber an der Reihe und ich freue mich sehr den Staffelstab an Annette von culinarypixel.de weiterzugeben. Also schaut morgen dort vorbei.


Gebackene Austern mit Wachtelei und Bacon

Zutaten für 4 Personen:

  • 12 Austern
  • 12 Wachteleier
  • 6 Scheiben Bacon
  • Schnittlauch
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Austern öffnen und Austernfleisch auslösen. Die Austern am Besten geöffnet immer auf Eis lagern. Dies ist sehr gut für die Konsistenz.
  2. Baconstreifen halbieren und auf einem Backblech mit Backpapier auslegen. Im Backofen unter dem Grill schön knusprig ausbacken. Alternativ kann man dies auch in einer Pfanne machen.
  3. Austernfleisch aus der Auster holen, Wachtelei aufschlagen und in eine Ecke der Austernschale legen. Das Austernfleisch in die andere Ecke geben und das Ganze in einer Auflaufform im Ofen bei 180°C backen bis das Ei die gewünschte Konsistenz hat (ca. 4 Minuten). Je nachdem die Austern so eng stellen das sie sich gegenseitig stützen und nicht schräg stehen und der Inhalt ausläuft.
  4. Zum Schluß schnell mit ein bisschen Salz und Pfeffer und dem Bacon-Chip servieren.

VdProvence_Badge_Tag3

Alle Stationen der Rosé-Dinner-Party auf einen Blick:

13.04.: HighFoodality
14.04.: Küchenchaotin
15.04.: Küchenjunge
16.04.: Culinary Pixel
17.04.: Live life deeply now
18.04.: Genuss sucht
19.04.: Confiture de Vivre

rose-dinner-austern-wachtelei-1

rose-dinner-austern-wachtelei-3

rose-dinner-austern-wachtelei-5

rose-dinner-austern-wachtelei-6

rose-dinner-austern-wachtelei-7

rose-dinner-austern-wachtelei-8

Hinweis: Dieser Artikel entstand im Auftrag des Verbands der Provence-Weine CIVP. Im Artikel wird ein Wein näher beschrieben und genannt. Die verlosten Probierpakete wurden vom Verband zur Verfügung gestellt. Auf den Inhalt des Artikels wurde kein Einfluss genommen.

28 Kommentare zu "Gebackene Austern mit Wachtelei & Bacon zur Rosé Dinner Party inkl. Verlosung"

  • comment-avatar
    Holger Seidel 15. April 2015 (13:15)

    Mmmh. ..das sieht lecker aus!

  • comment-avatar
    Maurice 15. April 2015 (13:52)

    Das sieht ja echt hammer aus :D
    Und schmecken tuts sicher noch mehr ;)

    Danke auch für das Gewinnspiel, da mach ich doch gerne mit :D

    MfG vom Bodensee

  • comment-avatar
    Jan 15. April 2015 (17:47)

    Ich habe noch nie Austern gegessen und muss ehrlich sagen, dass ich auf Grund der Glibbrigkeit auch etwas „Angst“ davor habe. Bisher habe ich nur Austernsauce für Wokgerichte benutzt. Wenn der Geschmack damit was zu tun hat, muss ich mich doch auch mal daran wagen.
    Und mit ein bisschen Glück könnte ich sogar noch einen Rose dazu genießen. :-)

  • comment-avatar
    ivonne tholey 15. April 2015 (20:32)

    Liege gerade Grippe-krank im Bett und erfreue mich an den wunderschönen Bildern deines Menues. Und so ein Schlückchen Wein würde doch sicher meiner Genesung gut tun. ..
    Viel Spaß noch weiterhin für diese Aktion und genialer Block!

  • comment-avatar
    Stephan 15. April 2015 (22:53)

    Ich liebe Muscheln, aber Austern konnten mich noch nicht begeistern. Bei den Bildern bekomme ich aber Lust es nochmal zu versuchen :) sieht verdammt gut aus !

  • comment-avatar
    Fagotia 16. April 2015 (08:58)

    Ein schlichtes, und doch so außergewöhnliches und luxuriöses Rezpet – gefällt mir sehr. Nur leider habe ich immer so meine Probleme mit dem
    Öffnen der Austern – trotz Austernmesser und zahlreichen Videoanleitungen. Meine Hände sind dann immer für Tage gezeichnet :-)

  • comment-avatar
    hanna 16. April 2015 (10:45)

    Super Rezept- obwohl auch ich nicht zu den allergrößten Austern- Fans gehör… ;-)

  • comment-avatar
    Julia 16. April 2015 (14:36)

    Tolles Rezept, sieht sehr gut aus.
    Nur schade, dass ich mittlerweile das Eiweiß von Muscheln nicht mehr vertrage.

  • comment-avatar
    Sascha 17. April 2015 (08:30)

    Ich wusste gar nicht, dass man Austern auch erhitzen darf, aber wohl ein Irrglaube, weil es immer frisch und kalt gegessen wird.
    Leider kam ich noch nie dazu Austern zu probieren. Muss ich unbedingt mal nachholen.

    Mit Bacon würde es mir jedenfalls garantiert schmecken ;)

  • comment-avatar
    Claudia 17. April 2015 (09:05)

    Ganz sicher werde ich nun auch eine Rosé-Dinner-Party veranstalten, das finde ich eine tolle Idee. Da ich leider noch nie in der Provence war und daher auch nicht die schönen gemütlichen Bistros kennengelernt habe, ist Improvisieren angesagt, aber das macht ja nichts. Die Bilder sehen so köstlich aus, die schönen saftigen Austern und dazu Rosé-Weine aus der Provence, das ist wirklich eine tolle Vorstellung.

  • comment-avatar
    lieberlecker 17. April 2015 (15:20)

    Der Sommer kommt bald und im Weinschrank hat’s grad keinen Rosé mehr. Dein Gewinnspiel kommt wie gerufen und Austern mag ich ob kalt oder warm :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

  • comment-avatar
    Petra und Michael 17. April 2015 (19:46)

    Wow….einfach nur wow!
    Was für ein besonderes Rezept mit ganz, ganz tollen Bildern.
    Danke für die Inspiration!

    Liebe Grüße aus Oldenburg
    Petra und Michael

  • comment-avatar
    Elja 19. April 2015 (12:34)

    Austern sind leider nicht mein Ding – aber nach deiner großartigen Fotostrecke würde ich ihnen vielleicht doch noch mal eine Chance geben !

    Danke für deinen Beitrag !

    Den Rosé würde ich aber auch ohne Austern nehmen ! ;)

    Liebe Grüße,
    Elja

  • comment-avatar
    Sabine 19. April 2015 (19:46)

    Lieber Küchenjunge,

    Austern sind ja eigentlich nicht so mein Ding, aber bei diesem Rezept könnte ich glatt schwach werden. Das liegt sicher auch mit an Deinen bombastischen Fotos. Und wenn es dann noch einen leckeren Rosè dazu gibt würde ich ganz bestimmt nicht Nein sagen.

    Herzliche Grüße Sabine

  • comment-avatar
    Anton 19. April 2015 (22:22)

    Austern und Wein – das passt.

    Würde auch gerne probieren.

  • comment-avatar
    Johannes 20. April 2015 (08:12)

    Sieht lecker aus, am besten schmecken sie mir im Anschluss an einen Bummel durch den Fischmarkt in den Erzeugerländern mit Zitrone oder einem Spritzer Cognac. Nehme aber gerne dieses Rezept als Inspiration mit, danke dafür! Johannes

  • comment-avatar
    Silvia 21. April 2015 (10:04)

    Nach Betrachten der Bilder bekommt man richtig Appetit!!

    Tolle Rezeptidee, die ich sicher auch einmal ausprobieren werde – leckerer Wein dazu darf natürlich nicht fehlen :-)

  • comment-avatar
    Markus 21. April 2015 (19:26)

    Rosé schmeckt tatsächlich in der Provence am besten…

  • comment-avatar
    Mo 21. April 2015 (20:00)

    Das sieht extrem lecker aus … würde ich wirklich gerne mal probieren. So Kombinationen alla Surf’n’Turf sind sowieso meistens ziemlich geil!

  • comment-avatar
    Mr. Schmitz 21. April 2015 (20:20)

    Die Fotos sind der Hammer !!

    Und der Wein dazu…. das wär schon was…

  • comment-avatar
    Ch.Becker 21. April 2015 (20:46)

    Nachdem meine Frau die Austern gesehen hat, denke ich wird Sie mich verpfllichten an einem Sommerabend genau dein Rezept zu zubereiten.
    Ich freu mich schon!

  • comment-avatar
    Andre 21. April 2015 (21:56)

    Bei den frühlingshaften Temperaturen ein Rosé auf der Terrasse, das wär’s doch! Und mit Bacon wird sowieso alles besser…

    Wie immer vielen Dank für deine tollen Inhalte!

  • comment-avatar
    Jan 22. April 2015 (03:09)

    Austern sind immer lecker!

  • comment-avatar
    Oliver 22. April 2015 (10:38)

    Ich liebe Austern! Und dazu noch leckeren Wein…

  • comment-avatar
    Nicole66 22. April 2015 (13:50)

    Bin zwar Vegetarier, aber über den Wein würde ich mich trotzdem sehr freuen :-)

  • comment-avatar
    Anna 22. April 2015 (15:54)

    Auch ich finde, dass Austern und Wein eine tolle Kombi sind :)

  • comment-avatar
    Conny 22. April 2015 (17:19)

    Austern sind eine Köstlichkeit, genauso wie Wein!

  • comment-avatar
    Ariane 22. April 2015 (22:29)

    Hm… sieht das lecker aus!

    Mir gefällt dieses Rezept. Sehr exklusiv… und keine 10 000 Zutaten! Hätte ich das Rezept gehabt, als ich noch meine Wachteln hatte- das hätts jeden Freitag abend zum Glas Sekt gegeben. Daumen hoch! Vg

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht