Kaninchen in zwei Gängen – Leber-Feigen-Pizza zur Vor- & Ragù zur Hauptspeise

Ein kleines Zeitraffer-Video aus meiner Küche zum Thema Kaninchen. Ich könnt uns im schnell Durchlauf beim Zubereiten und Anrichten über die Schulter schauen. Vom Bauernhof auf dem auch unsere Schweine stehen habe ich ein Kaninchen bekommen und noch drei weitere Köpfe von Leuten die ihre nicht haben wollten und noch einmal Leber und Niere von einem weiteren Tier. Mit Cristian habe ich zusammen in der Küche gestanden und ich habe mir eine Vorspeise mit den Innereien überlegt – der Hauptgang kam von ihm. Auf die Idee zu dieser Vorspeise kam ich als ich beim Einkauf im Gemüseladen die schönen Feigen gesehen habe. Dann wollte ich umbedingt kleine „weiße“ Pizzen zur Vorpeise machen. Auf diese kam dann Ricotta, die gebratenen Lebern & Nieren, aufgeschnittene Feigen, knackiger Feldsalat und ein leichtes Dressing aus gehakcten Pinienkernen, Olivenöl, Balsamico-Bianco und Salz. Für den Hauptgang haben wir einmal das Kaninchen grob geteilt und aus den Köpfen und Abschnitten eine Fond gekocht. Die Stücke wurden dann mit Gewürzen in Rotwein eingelegt und dann mit Sellerie, Möhre und dem Fond geschmort. Für das Ragú wurde dann das Fleisch von den Knochen gezupft und dann mit gehackten Tomaten noch einmal kurz erhitzt.

Hier die beiden Gerichte:

  • Pizzette Bianco mit Kaninchen-Leber & -Niere, Feige, Feldsalat & Pistazien
  • Casarecci con Ragù di Coniglio

 

Viel Spaß beim gucken: 

 

1 Kommentar zu "Kaninchen in zwei Gängen - Leber-Feigen-Pizza zur Vor- & Ragù zur Hauptspeise"

  • comment-avatar
    Saskia 30. Dezember 2015 (21:39)

    Wow.. das sieht echt lecker aus! Traue mir das leider noch nicht zu.

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht