Blutwurst-Puffer mit Apfelkompott aus Heute Koch ich, morgen brat ich

Als ich den Trailer zu diesem Buch gesehen habe, habe ich Tränen gelacht und mich sehr darüber gefreut. Die Frage die das Mädchen im Video stellt, würde ich mir von meiner eigenen Tochter auch wünschen. Die Idee von Stevan Märchen- und Kochbuch verschmelzen zu lassen ist wunderschön. So bekommt man denke ich auch seinen Kindern das Essen noch einmal auf eine ganz andere Art nah gebracht. Besonders schön fand ich auch, dass er ein Blutwurst-Rezept in ein Kinderkochbuch eingebaut hat. Für mich war als Kind der rheinische Klassiker „Himmel & Äad“ mit Blutwurst ein sehr gerne gegessenes Mittagsgericht, das ich mir auch oft gewünscht habe. Für diese Puffer habe ich auch wieder meine eigene Blutwurst aus dem Tiefkühler genommen.

Ich kann euch dieses Buch nur wärmstens für euch oder als Geschenk für eure Lieben empfehlen. Am besten lest ihr daraus vor und kocht dann zusammen mit den Kindern. Das ist ein riesen Spaß für die ganze Familie.

Buch-Tip: Heute koch ich, morgen brat ich: Märchenhafte Rezepte [AMAZON]


Rezept: Blutwurst-Puffer mit Apfelkompott

Für 4 Personen 35 Minuten

Zutaten für das Apfelkompott:

  • 4 Äpfel (ca. 650 g, z. B. Boskoop)
  • Saft von 1 Zitrone
  • 100 ml Apfelsaft
  • 2 EL brauner Zucker

Zutaten für die Blutwurst-Puffer:

  • 2 Eier (M)
  • 1/4 Liter  Milch
  • 150 g Mehl (Type 405)
  • 1/2 – 1 TL Kümmelsaat
  • 4 – 5 Zweige Majoran
  • Salz
  • 200 g bratfeste Blutwurst
  • 2 – 3 EL Öl zum Braten

Für das Kompott die Äpfel mit dem Sparschäler schälen und entkernen. Das Fruchtfleisch würfeln und mit frisch gepresstem Zitronensaft, Apfelsaft und braunem Zucker in einem Topf mischen. Apfelkompott zugedeckt 3 Min. schmoren, dann offen weitere 3 Min. unter Rühren schmoren. Beiseitestellen.

Für die Puffer die Eier trennen. Eigelbe mit Milch verrühren. Mit gesiebtem
Mehl zu einem glatten Teig verrühren. 10 Min. quellen lassen. Den Kümmel grob mörsern. Majoran hacken. Eiweiße und eine Prise Salz in einer Rührschüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts auf höchster Stute steif schlagen und mit dem Kümmel und dem Majoran unter den Teig heben. Den Teig leicht salzen.

Den Backofen auf 80 °C vorheizen, eine ofenfeste Servierplatte hineinstellen. Die Blutwurst in dünne Scheiben schneiden. Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Sechs bis acht Blutwurstscheiben mit Abstand zueinander hineinlegen und mit je 1 – 2 EL Teig überziehen. 2 Min. bei mittlerer Hitze backen, die Puffer dann wenden und nochmals 2 Min. goldbraun backen. Fertige Puffer kurz auf Küchenpapier entfetten, dann im Ofen warm halten. Auf diese Weise die Puffer backen, bis der Teig verbraucht ist. Anschließend zum Kompott servieren.


Kochbuch Märchenbuch Stevan Paul Heute Koch ich morgen Brat ich

Blutwurst-Puffer mit Apfelkompott aus Heute Koch ich, morgen brat ich

Blutwurst-Puffer mit Apfelkompott aus Heute Koch ich, morgen brat ich

Blutwurst-Puffer mit Apfelkompott aus Heute Koch ich, morgen brat ich

blutwurst-puffer-apfelkompott-6

blutwurst-puffer-apfelkompott-8

 

4 Kommentare zu "Blutwurst-Puffer mit Apfelkompott aus Heute Koch ich, morgen brat ich"

  • comment-avatar
    Oli 3. Februar 2016 (07:21)

    Vielen Dank für die Buchempfehlung, da hatte jemand folgerichtigerweise eine gute Idee!
    Unser Kind wächst ja mit der täglichen Routine von säen, wachsen, ernten, Tiere & Schlachtkörper versorgen auf und trotzdem oder gerade deswegen verbinden wir oft einzelne Nahrungsmittel mit Geschichten, die sie kennt. Mit richtigen Märchen ist das natürlich noch schöner. Langer Rede, kurzer Sinn: Danke dafür.
    Grüße aus dem Selbstversorgergarten.

    • comment-avatar
      Küchenjunge 3. Februar 2016 (15:46)

      Super! Das freut mich sehr! Echt ein sehr schönes Projekt was ihr da macht!

      • comment-avatar
        Oli 3. Februar 2016 (18:35)

        Oh, vielen Dank! Das kann ich nur vielfach zurückgeben, ich finde es sehr beeindruckend hier.

  • comment-avatar
    Bastian 27. Februar 2016 (20:55)

    Hallo,
    danke für diesen Artikel.
    Das Buch „HEUTE KOCH ICH, MORGEN BRAT ICH“ muss ich mir auch besorgen.
    Blutwurst-Puffer mit Apfelkompott finde ich sehr schön und lecker.
    Und ich finde das ist ein sehr schönes Projekt!
    Liebe Grusse,
    Bastian

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht