Aprikosen-Karamell-Tarte und ein milder Aprikosen Digestif

Anzeige. Dieser Artikel beinhaltet Werbung. Was bedeuter das?

Es gab wieder etwas zu feiern und zu späterer Stunde stelle ich gerne zum Dessert noch einen schönen Digestif auf den Tisch. Je nachdem welchen Digestif ich kredenzen möchte, stimme ich auch das Dessert darauf ab. Von Schladerer habe ich drei neue Obstbrände zum testen bekommen und gerade die Aprikose hat es mir sehr angetan, besonders weil ich beim Obsthändler so schöne Aprikosen ergattert hatte. Also habe ich einen Aprikosen-Karamell-Tarte daraus gezaubert und das Ganze mit Honig und Pinienkernen verfeinert. Er ist unheimlich fruchtig geworden und ganz besonders die gerösteten Pinienkerne oben drauf, sind sehr überraschend gewesen. Natürlich habe ich die karamellisierten Aprikosen auch mit einem kleinen Schuß Obstbrand abgelöscht.

Zum testen gab es drei verschiedene Obstbrände Apfel, Birne & Aprikose. Diese Brände zeichnet besonders ihre Milde aus, der ganz besonders durch den etwas geringeren Alkoholgehalt zum tragen kommt. Dieser liegt bei ca. 34%. Das nimmt ihnen die spitzere Schärfe von gewöhnlichen Obstbränden. Ich muss sagen das ich bei Obstbränden die milderen als auch die stärkeren Varianten schätze. Ich habe schon einmal „Light“Brände probiert, die bis auf 20% runtergeregelt wurden und das fand ich vom Aroma sehr unangenehm. Die paar Prozent weniger tun diesen Bränden im Aroma keinen Abbruch und kommen sehr fruchtig daher. Ich denke sie sind auch ein guter Einstieg für Likörtrinker, die sich gerne mal in der Obstbrandwelt umschauen möchten und denen 40% direkt zu viel sind. Für das Foodpairing zu einem Nachtisch fand ich den Alkoholgehalt und die schöne Frucht so sehr optimal.

Inspiriert von der Taste Academy habe ich mir auch neue Schnapsgläser angeschafft. Damals wurde darin der Dashi-Fond gereicht und ich fand es eine super Idee einfach mal den Digestif in kleinen Erlenmeyerkolben zu servieren. Damit kann man seine Gäste zu Tisch auf jeden fall sehr überraschen. :) [Amazon Affiliate Link]

Das Rezept für den Tarte findet ihr wie gewohnt nach der Galerie.

MerkenMerken

Aprikosen-Karamell-Tarte mit Pinienkernen

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Ruhezeit: 30 Minuten
Backzeit: 35-45 Minuten

Zutaten

  • +++ Für den Teig: +++
  • 200g Mehl
  • 80g weiche Butter
  • 25 Zucker
  • 50g Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 400g getrocknete Erbsen zum Blindbacken
  • +++ Für die Füllung: +++
  • 1 kg Aprikosen
  • 70g Butter
  • 70g Zucker
  • 2 EL Speisestärke
  • +++ Als Toping: +++
  • 50g Pinienkerne
  • 2 EL Honig vom Imker

Zubereitung

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen
  2. Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine ca. 3 Minuten kneten. Danach in Klarsichtfolie für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Teig danach ausrollen und in eine gefettete und gemehlte Tarteform legen. Mit einer Gabel den Boden mehrfach einstechen.
  4. Backpapier darüber ausbreiten und mit den Backerbsen beschweren. Dann für 25 Minuten backen. Nun die Erbsen entfernen und die Tarte noch einmal 10 Minuten backen. Boden danach herausnehmen und abkühlen lassen.
  5. Aprikosen waschen, entkernen und vierteln. Ein paar Aprikosen für die Deko zur Seite legen.
  6. Für die Füllung die Butter und den Zucker in einen Topf geben und zu einem Karamell verarbeiten.
  7. Wenn sich ein schöner Karamell gebildet hat gebt ihr die Aprikosen dazu und lasst sie leicht im Karamell köcheln. Wer mag kann nun einen Schuß Obstbrand hinzugeben.
  8. Sobald die Aprikosen schön weich sind nehmt ihr den Topf vom Herd und lasst ihn kurz abkühlen.
  9. Danach püriert ihr die Aprikosen sehr fein. Sollte die Masse nicht fest genug sein, könnt ihr 1-2 EL Speisestärke in ein wenig Wasser auflösen und diese noch einmal unter die Aprikosen geben und das Ganze kurz aufkochen.
  10. Die fertige Füllung auf den Boden geben und lasst alles auskühlen.
  11. Kurz vor dem Servieren betreut ihr ihn mit gerösteten Pinienkernen und träufelt noch etwas Honig darüber.
Dieser Artikel entstand im Auftrag von Schladerer. Auf den Inhalt des Artikels wurde kein Einfluss genommen.

Keine Kommentare zu "Aprikosen-Karamell-Tarte und ein milder Aprikosen Digestif"

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht