3-Gang-Makro-Fotografie…

Print Friendly, PDF & Email

Der Schnittlauch:
20090923-1.jpg

Das Ei:
20090923-2.jpg

Die Kürbissuppe:
20090923-3.jpg

Die Spagetti Carbonara:
20090923-4.jpg

Der Griechische Joghurt mit Honig und Walnüssen & Weißen Nektarinen an Weinberg-Pfirsisch-MArmelade:
20090923-5.jpg

5 Kommentare zu "3-Gang-Makro-Fotografie..."

  • sgarbato 23. September 2009 (09:58)

    Damit hast Du den Vogel abgeschossen, verdammt sieht das lecker aus, tolles Essen / tolle Bilder … WOW! :-)

  • Frank 23. September 2009 (11:57)

    Hübsch und bestimmt lecker…

  • kuechenjunge 23. September 2009 (12:14)

    Ich kann euch sagen… Das war richtig lecker! :-)))

  • Eike 24. September 2009 (16:40)

    so, ich habe einen riesigen märkischen kürbis im keller (nein, er ist dort nicht gewachsen) – kürbissuppe kann ich auch toll basteln. schickst dir mir dennoch mal dein rezept? ist curry dabei? dann wird's mir auch schmecken ;o) und als laie frage ich auch gleich mal: was muss ich bei kürbispü beachten. ich koche nach. versprochen! mit bildern. gibt's sonst noch was leckeres rund um den halloween-kopp???

  • kuechenjunge 28. September 2009 (13:18)

    Hi Eike,

    Je nach dem welchen Kürbis du hast musst du ihn schälen. Danach entkernst du das gute Stück und würfelst ihn in 1-2cm Große Stücke. Die müssen nicht schön aussehen da sie eh zerstampft oder püriert werden.

    Danach schälst du Kartoffeln, Mehlig kochend, ca. ein drittel der Masse des Kürbises, und würfelst sie ähnlich dem Kürbis.

    Danach schmeißt du alles in einen großen Topf und kochst es mit einer Rinder- oder Gemüsebullion alles bis es weich ist.

    Jetzt schüttest du das Überflüssige Wasser ab, wenn du ein Püree machen willst, und zerstampft es. Hier kannst du noch super Milch oder Sahne dazu geben bis es Cremig genug ist. Zum Schluss einfach noch mit Salz abschmecken. Fertig.

    Für eine Suppe lässt du das Wasser einfach im Topf und pürierst alles. Hier kannst du dann je nach dem wie dick die Suppe werden soll einfach noch Wasser hinzugeben. Am Ende einfach mit Salz und Pfeffer abschmecken. Am Tisch sollte man dann umbedingt noch Kürbiskernöl und geröstete Kürbiskerne auf der Suppe verteilen.

    Guten Appetit!!!

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht