Freitags-Menü…

Print Friendly, PDF & Email

Jakobsmuscheln & Scampis an Feldsalat und Schwarzwurzelsüppchen
20091121-2.jpg

Wildschweinrücken mit Böhnchen im Toskanaschinken und Trüffelkartoffeln mit Trüffelöl
20091121-3.jpg

Heißes Quittensüppchen mit Äpfelchen, Vanielleeis und Bananenchip-Toping
20091121-4.jpg

4 Kommentare zu "Freitags-Menü..."

  • Stefan 25. November 2009 (10:48)

    Sehr lecker!
    Wie machst Du denn das Wachwrwurzelsüppchen?

  • kuechenjunge 25. November 2009 (10:52)

    Einfach die Schwarzwurzeln unter fließendem Wasser schälen, würfeln und in Brühe Kochen. Je nach dem wie viel Brühe man hat diese Abschütten. Danach das ganze Pürieren und Sahne dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Schnittlauch garnieren…

  • Dennis 30. November 2009 (13:33)

    Hallo Küchenjunge,
    erst einmal: Kompliment zu Deinem schönen Block.
    Was für Scampis empfiehlst Du? TK-Ware oder frisch? Süß- oder Salzwasser? Es gibt da eine sehr große Auswahl das TK_Zeug aus meinem 08/15-Supermarkt ist irgendwie nichts.

    Schöne Grüße
    Dennis

  • kuechenjunge 1. Dezember 2009 (05:46)

    Also wenn es richtig gut werden soll kaufe ich die Scampis bei meinem Fischhändler als Rohware. Das schöne daran ist das rohe Scampi beim braten nicht so schnell trocken werden wie die vorgekochten. Je nach Gericht brate ich sie auch sehr gerne in der Schale, so wird das Fleisch noch schöner. Problem ist halt das man pullen muss, deswegen mache ich es nur bei den großen so.

    Für alles andere nehme ich auch schon mal einfaches aus dem Kühlregal. Die sind zwar Qualitativ nicht so gut, machmal aber so völlig ausreichend.

    Bei Süß- oder Salzwasser fragst du mich zu viel. So genau habe ich Sie mir noch nicht angeschaut. ;-)

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht