RadiKalender 2014 – Rezept März – Rote Beete Suppe

Print Friendly, PDF & Email

Farblich bei uns in der Agentur „Telekom-Suppe“ genannt ;). Das Farbenspiel dieser Suppe ist wirklich einmalig und hat beim ersten mal für ein wenig skeptische Blicke gesorgt. Nach zaghaftem probieren, hat sie sich dann zu einem richtigen Renner entwickelt. Das spannende an dieser Suppe ist einfach die Fruchtigkeit vom Apfel und die Schärfe vom Ingwer. Im Winter heizt sie somit gut ein und macht jede Menge Spaß.

Zutaten (für die Suppe):

  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 grüner Apfel
  • 1 Schuss Rivaner
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 2 Rote Beete
  • 2 Kartoffeln, mehlig kochend
  • 200 g Sahne
  • 1/2 Bund Schnittlauch

Zutaten (für den Meerrettich-Schaum):

  • 100 ml Sahne
  • 2 EL saure Sahne
  • 1 EL Sahne-Meerrettich (oder mehr, wie man mag)
  • Salz, zum Abschmecken  

Zubereitung:

Die Zwiebel, die Kartoffeln, die Rote Beete und den Ingwer schälen und grob hacken. Den Apfel entkernen und würfeln – nicht unbedingt schälen.

Die Zwiebel in Olivenöl anschwitzen. Ingwer, Rote Beete und Kartoffeln hinzugeben,
kurz mit anbraten und mit dem Rivaner ablöschen. Die Brühe zugießen und aufkochen, die Hitze dann reduzieren und zugedeckt ca. 15-20 Minuten köcheln lassen bis alles gar ist. Fünf Minuten vor Ende der Garzeit die Apfelwürfel zugeben.
Zum Schluss die Sahne in die Suppe geben, alles fein pürieren und abschmecken.

Für den Meerrettich-Schaum die Zutaten in ein hohes Gefäß geben und kräftig mit dem Pürierstab aufschäumen. Je nach Laune mit Salz und Sahne-Meerrettich abschmecken.

Die Suppe in eine Suppenschale oder -teller geben und den Meerrettich-Schaum oben aufsetzen, mit ein wenig frischem Schnittlauch bestreuen. 

 

5

3

1

4

2

titel

 

Keine Kommentare zu "RadiKalender 2014 - Rezept März - Rote Beete Suppe"

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht