Finger-Food: Gebeizter Lachs mit Gin & frittierter Topinambur

Print Friendly, PDF & Email

Wenn es bei mir zum Essen geht, dann startet das Dinner meist um den Küchen Tresen. Die erste Flasche Sekt wird geöffnet und ich kümmere mich um die letzten Handgriffe für das Menü. Damit der Sekt noch mehr Spaß macht, mache ich gerne ein bisschen Finger-Food dazu. Hier einem ein würziger Vorschlag der sich wunderbar vorbereiten lässt. Weiter unten findet ihr das Rezept zu einer Lachsseite die mit Gin gebeizt wurde. Die schönen wacholdrigen Noten gehen wunderbar auf den Lachs über und auch der Alkohol ist sehr förderlich für das Aroma. Generell finde ich selbst gebeizten Lachs immer ganz wundervoll zum starten. Er ist so schön würzig salzig und regt damit besonders schön den Appetit und den Durst an. Dazu passt sehr schön eine frisch aufgeschlagene Mayonnaise. Diese mache ich auch gerne mit etwas mehr Eigelb, so bekommt man ein schönen Geschmack von fettem Ei dazu. Auch der Forellen-Kaviar ist ein wunderbares Element für den Starter. Den seine Konsistenz und der schöne Effekt wenn man darauf beißt ist auch unheimlich Appetitanregend. Als kleinen Chip habe ich dann noch eine frittierte Topinambur-Scheibe angelegt.

Das Rezept wie immer nach den Fotos:

Gebeitzer Lachs mit Gin

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Personen: 8
Marinierzeit: 24 Stunden

Zutaten

  • 600g Lachs mit Haut in Sushi-Qualität
  • 4 EL Gin
  • 60 g Salz
  • 80 g Zucker
  • 1 Zitrone
  • 1 Bund Dill
  • 1 Glas Forellen-Kaviar
  • 3 EL fette Mayonnaise
  • 1 Packung Cracker nach Wunsch
  • 4-5 Knollen Topinambur
  • Frittier Fett

Zubereitung

  1. Lachs waschen und trocken tupfen.
  2. Dilläste vom dicken Stengel zupfen und fein hacken.
  3. Zitrone mit heißem Wasser übergießen, trocknen und die Schale mit einer Reibe abschälen.
  4. Die Fleischseite des Lachses mit dem Gin einreiben und in eine Auflaufform legen. Danach den gehackten Dill und die geriebene Zitronenschale darauf verteilen.
  5. Salz & Zucker mischen und großzügig über dem Lachs verteilen.
  6. Die Auflaufform mit Klarsichtfolie abdecken und 24 Stunden im Kühlschrank stehen lassen.
  7. Am nächsten Tag den Lachs aus der Lacke holen, abwaschen und trockentupfen. Dann in feine Scheiben schneiden.
  8. Topinambur gut waschen und trocken reiben. Danach in dünne Scheiben schneiden. In einem Topf das Frittierfett erhitzen.
  9. Die Topinamburscheiben im heißen Fett goldig ausbacken und auf einem Küchenpapier entfetten. Noch heiß leicht salzen.
  10. Lachsscheibe auf einen Kräcker geben. Einen Klecks Mayo darauf geben und ein paar Perlen Forellenkaviar. Zum Schluß einen Topinambur-Chip anlegen.

Keine Kommentare zu "Finger-Food: Gebeizter Lachs mit Gin & frittierter Topinambur"

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht