Mandarinen-Espuma mit Wodka, Wakame-Algen, Kumqust & zweierlei Kaviar

Print Friendly, PDF & Email

Die Bücher von Stevan begleiten mich nun schon sehr sehr lange, wie ihr wisst. Und ganz Besonders in den Bann gezogen haben mich seine Kurzgeschichten und sein letzter Roman – Der Große Glander. Meine Rezension dazu findet ihr hier. Ich finde sehr schön, wie hier wunderbare, interessante und spannende Geschichten immer irgendwie mit dem Erlebnis Essen kombiniert werden. Um so mehr habe ich mich über den Aufruf von Stevan’s Mairisch Verlag gefreut, das es eine Blogparade zum aktuellen Buch gibt. Dabei kann man sich eines der 48 Rezpte aus dem Buch aussuchen und den umschrieben Speisen einen visuellen Körper geben. Das habe ich mir nicht zweimal sagen lassen und habe mir gleich das erste Rezept aus dem Buch vorgenommen. Also viel Spass mit dem Mandarinen-Wodka-Espuma. Auf dieser Website könnt ihr euch all die anderen lecker Kreationen anschauen.

Hier der Auszug aus dem Buch:

Gericht #1 Mandarinen-Espuma mit Wodka und Wakame-Algen, getoppt mit Osietra-Kaviar Malossol und Mandarinenfruchtfleisch

Seite 9: Der Kellner erschien und servierte den Aperitif: »So, da haben wir unseren Mandarinen-Espuma, Frau Möninghaus, mit Wodka und Wakame-Algen, getoppt mit Osietra-Kaviar Malossol und Mandarinenfruchtfleisch. Sehr zum Wohlsein.«

Rezept wie immer nach den Bildern:

 

Mandarinen-Espuma mit Wodka, Wakame-Algen, Kumqust & zweierlei Kaviar

Zubereitungszeit: 35 Min
Ruhezeit: 2 Stunden mind.
Personen: 4

Zutaten

  • 5 Mandarinen - 150 ml Saft
  • 8cl Wodka
  • Saft einer Zitrone
  • 30 gr. Puderzucker
  • 1 Blatt Gelatine
  • 2 ISI-Kapseln
  • 1 Glas Forellenkaviar
  • 1 Glas schwarzen Kaviar, nach Wunsch
  • 8 Kumquat
  • 150g Wakamesalat (Asialaden)
  • 1-2 EL Zucker
  • 100 ml Orangensaft

Zubereitung

  1. Mandarinen leicht unter heissem Wasser abwaschen. Danach halbieren und auspressen. Die Schalen nicht kaputt machen und sehr sauber auspressen. Wir verwenden sie als Servierschalen für den Espuma.
  2. Gelatineblatt einweichen.
  3. Zitrone auspressen und beide Säfte in einen Topf mit dem Puderzucker geben und kurz aufkochen. Gelatine darin auflösen - nicht mehr kochen.
  4. Saft durch ein Sieb in eine Schüssel geben, leicht abkühlen lassen und mit dem Wodka abschmecken.
  5. Alles in eine ISI-Flasche geben und mit 2 Kapseln laden. Danach mindestens noch 2 Stunden kalt stellen.
  6. Kumquat waschen, halbieren und in einer Pfanne kurz mit Zucker und Butter aufkochen. Der Orangensaft sollte leicht andicken.
  7. Espuma kräftig schütteln und in den Mandarinenschalen mit den Kumquat, dem Wakamesalat und den beiden Kaviar servieren.

Keine Kommentare zu "Mandarinen-Espuma mit Wodka, Wakame-Algen, Kumqust & zweierlei Kaviar"

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht