Grill-Test: Burnhard Wayne – der tragbare 2-Brenner Gasgrill

Anzeige. Dieser Artikel beinhaltet Werbung. Was bedeutet das?

Auf meinem Balkon ist ein neuer Grill eingezogen. Es ist der Wayne von Burnhard. Ich habe ihn auf Herz und Nieren getestet und auch schon einige Sachen darauf zubereitet. In Kürze werdet ihr hier einige Rezepte finden die ich darauf zubereitet habe. Aber nun erst mal ein paar Worte zum Grill an sich.

Der Grill

Es handelt sich hier bei um einen Gasgrill mit 2 Brennern. Das heißt, dass es zwei Gasschlaufen gibt die separat gesteuert werden können. Das finde ich schon mal sehr genial, den dadurch hat man in den Zubereitung sehr viel mehr Möglichkeiten. Ganz besonders wichtig sind diese beiden getrennten Schlaufen für indirektes Grillen. Dabei kann man etwas über einer nicht aktiven Flamme von unten einfach bei geschloßenem Deckel temperaturgenau garen. Dafür ist im Deckel auch gleich ein Thermometer integriert. Mit den zwei Brenner kann man ausserdem auf einer Seite aktiv grillen und auf der anderen das Grillgut warm halten. Sehr schön sind auch die zwei getrennten dicken gusseisernen Roste. Sie kommen wunderbar auf Temperatur und machen auch noch ein schönes Muster in das Grillgut. Sehr schön sind auch die beiden Tische die man als Zubehör erwerben kann. Sie lassen sich super einfach an den Griffen rechts und links anbringen und sind sehr stabil. Wenn man beide Tische angebracht hat, hat man sehr viel Platz für das Grillbesteck, Teller und Gewürze.

Zusammenbauen

Als der Grill im Paket angekommen ist, war er zum größten Teil schon montiert. Lediglich der Deckel musste noch angebracht werden. Ausserdem müssen die Roste noch im Grill eingebrannt werden. Da ich noch eine gusseiserne Pfanne und die Plancha hatte, habe ich alles geölt und dann im Backofen eingebrannt. Diese Variante würde ich euch aber nicht empfehlen, da ich damit meine Küche ziemlich zugeräuchert habe. Macht dies also am besten einfach im Grill, das klappt sehr gut. Ansonsten war ich schon mal sehr zufrieden wie schnell er einsatzbereit ist.

Wo grille ich damit?

Der Grill hat für mich die perfekte Größe um ihn auf den Balkon zu stellen. Von der Größe her bekommt man damit auch ohne Probleme bis zu sechs Leute begrillt. Mit Würstchen sogar noch mehr. Grillen ist ja eh sehr gesellig und wenn er den ganzen Abend läuft, kann man hier auch sehr gut noch mehr Leute mit verköstigen. Da er eine wunderbare Größe und zwei Tragegriffe hat, kann man ihn auch sehr gut mit in die Natur nehmen und auch mal an ungewöhnlichen Orten grillen. Lediglich die schwerere Gasflasche ist hier evtl. eher hinterlich, aber mit einem anderen Gewinde am Schlauch kann man auch sehr einfach kleine Gaskartuschen anschließen. Damit ist man dann noch flexibler.

Die Plancha

Ein weiteres wunderbares Zubehör für diesen Grill ist die Plancha. Wie ihr wisst, stehe ich ja total darauf. Damit kann man die Hälfte des Grills bestücken und bekommt eine geniale Hitze auf die Fläche. In den ersten Rezepten werdet ihr schon sehen wie genial ich sie für die Gerichte im Einsatz hatte und welch tolle Kruste sie auf die Fleischstücke gezaubert hat. Lediglich das Greifloch in der Plancha, zum schnellen Wechsel mit Grillhandschuhen, hat mich ein wenig Fingerspitzengefühl gekostet. Man muss gut aufpassen das kleinere Grillteile hier nicht reinrutschen. Aber ich denke das ist auch alles Übungssache.

Mein Fazit

Ein wunderbarer Grill in dieser Größenordnung, schön robust und durchdacht verbaut und sehr geeignet für Balkon oder einen transportablen Einsatz. Sehr viel Spaß machen mir die zwei Gasbrenner, die hier zur Verfügung stehen und natürlich die Plancha.

 

Noch mehr Infos zum Grill findet ihr hier: https://www.burnhard.de/gasgrills/wayne-tragbarer-2-brenner-gasgrill-943294

 

Und natürlich habe ich euch noch ein paar Fotos mitgebracht.

Print Friendly, PDF & Email
Der Grill wurde mir von Burnhard zur Verfügung gestellt. Auf Inhalt des Artikels wurde kein Einfluss genommen.

1 Kommentar zu "Grill-Test: Burnhard Wayne - der tragbare 2-Brenner Gasgrill"

  • Gasgrill Meister 12. September 2019 (21:34)

    Dies ist ein klasse Gasgrill der auch für spontane Abenteuer geeignet ist :)

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht