BBQ – Grillen 55 results

Cherry-Smoke-Double-Cheeseburger unter der Glosche mit Kirsch-Whisky-Zwiebeln

Da ist das Ding! Mit diesem genialen Rezept habe ich das BurgerDuell von KitchenAid & BigGreenEgg gewonnen. Das besondere daran ist, dass ich hier sehr stark mit den Aromen in vielen verschiedenen Facetten gespielt habe. Alles findet sich noch woanders wieder. So sind zum Beispiel die Kirschen einmal in den Zwiebeln als Saft und auch als im Rauch vorhanden. Für den Rauch habe ich Kirchholz verwendet und Rauch ist zu gleich die Brücke zum Whisky. Dieser ist, genau wie die Kirsche, ...

Schichtfleisch aus dem Dutch Oven von Petromax

Nachdem ich auf der Prime BBQ Night gewesen bin und gesehen habe welche genialen Sachen man alles mit dem Dutch Oven machen kann, wollte ich umbedingt selber einmal damit rumspielen. So habe ich mir dann einen K8 von Petromax besorgt und habe ihn zu allererst mit einem Schichtfleisch eingeweiht. Dieses hatte ich vorher noch nie gegessen und ich war sehr gespannt wie es schmecken wird. Bei der Suche nach passenden Rezepten habe ich ein paar Sachen gefunden, die ich auf keinen Fall drin haben ...

Burger mit Rosmarin- Kirschen, gegrillter Zucchini & geräuchertem Ziegenkäse

Dieses Gericht habe ich damals in der Provence zubereitet und ich bin noch nicht dazu gekommen ein Rezept dazu zuschreiben. Gerade die Rosmarin-Kirschen sind ein Gedicht und für mich so unglaublich provenzalisch. Ich habe sie bereits hier zu Geräucherter Entenbrust und Foie Gras gemacht. Im zweiten Verusch wollte ich einmal sehen, wie sie sich auf einem Burger schlagen wird. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die intensive Aromatik ist unglaublich und passt sehr sehr gut auf ...

Txogitxu Txuleton – das Steak der Omakuh aus dem Baskenland

Im Frühjahr war ich auf einer kleinen Reise in San Sebastian. Die Berichte könnt ihr im Küchen-Funk nach hören. Dort bin ich zum erste mal mit dem Txogitxu in Berührung gekommen - es ist das Fleisch der Omakuh. Im Baskenland hat dieses Fleisch eine lange Tradition und es wird dort zu vielen Anlässen schnell und heiß über Kohle gegrillt. Wir waren damals auch bei einem Metzger um mehr über dieses besondere Fleisch zu lernen. Imanol Jaca wählt aus ...

Gebeefte Jakobsmuschel, gebratene Blutwurst, Sauce Béarnaise, Cantuccini & Rote-Beete-Sprossen

Hier nun mein zweites Fisch-Gericht aus dem Beefer. Nach dem Lachs habe ich mich an die Jakobsmuschel gewagt und war vom Ergebnis unglaublich begeistert. Für mich ist bei Jakobsmuscheln sehr wichtig, dass sie Aussen eine schöne leichte Kruste bekommen und Innen noch leicht glasig sind. Oft habe ich das Problem, dass zu viele Jakobsmuscheln, gleichzeitig in einer Pfanne, so die Hitze reduzieren, dass sie eher kochen als braten. Das kann einem im Beefer nachtürlich nicht passieren. ...

Caillettes – Provenzalische Frikadellen mit Leber & Spinat im Schweinenetz und mein Rezept im Meat-In Magazin

Über meine erste Begegnung mit Andouillette & Caillettes in Frankreich habe ich euch ja schon hier berichtet. Und gerade die Caillettes hat es mir angetan, da man sie sehr leicht auch zuhause zuzubereiten kann. Zusätzlich kommt hinzu, dass sie noch einmal sehr schön den Nose-to-Tail Gedanken aufgreift und man alles vom Tier verwendet. Im Grunde ist die Caillettes ein Fleischklos mit Leber und Spinat, das am Ende in ein Schweinenetz gewickelt wird. Dieses Netz ...

Gebeefter Lachs mit Schnittlauch-Mayo, Wasabi-Erbsen-Pulver & Kumquat-Chili-Tomaten

Nachdem ich den Beefer ja schon bei einem Freund ausprobieren konnte, komme ich nun selber in den Genuss eines solchen Gerätes. Schon öfters habe ich Fleisch aus dem Beefer gegessen und ich muss sagen, dass ich Anfangs nicht ganz überzeugt war - die Röstaromen waren mir viel zu stark. Es gibt durchaus Menschen die genau diese Aromen an einem Steak lieben, aber mir wird es sehr schnell zu bitter. Nachdem ich dann das erste mal selber etwas darauf zubereitet habe, habe ich ...

Döppekooche-Cheese-Burger mit Rotwein-Zwiebeln und Feldsalat

Meinen ersten Döppekooche-Burger habe ich bereits 2014 auf einem Meatup in Köln gemacht. Dieser war sehr spartanisch - also eigentlich nur ein dickes Stück Döppekooche mit extra Speck umwickelt und über dem Feuer gegrillt. Nun habe ich mich ihm noch einmal angenommen und habe die Komponenten verfeinert. Dazu habe ich meine geliebten Rotwein-Zwiebeln, Feldsalat und Cheddar ins Spiel gebracht. Alle Komponenten passen ja bekanntlich so schon wunderbar zusammen, aber ...