Schichtfleisch aus dem Dutch Oven von Petromax

Anzeige. Dieser Artikel beinhaltet Werbung. Was bedeutet das?
Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich auf der Prime BBQ Night gewesen bin und gesehen habe welche genialen Sachen man alles mit dem Dutch Oven machen kann, wollte ich umbedingt selber einmal damit rumspielen. So habe ich mir dann einen K8 von Petromax besorgt und habe ihn zu allererst mit einem Schichtfleisch eingeweiht. Dieses hatte ich vorher noch nie gegessen und ich war sehr gespannt wie es schmecken wird. Bei der Suche nach passenden Rezepten habe ich ein paar Sachen gefunden, die ich auf keinen Fall drin haben wollte. So wollte ich zum einen auf fertige Rubs verzichten und zum anderen auf BBQ-Sauce. Ich liebe BBQ-Sauce, aber ich finde das man sie eher zum finalisieren nutzen sollte als zum kochen. Ich wollte nicht das sie mit ihrem Aroma zu stark Einfluß auf den wunderbaren Nacken vom Schwäbisch-Hällischen nimmt. Also bin ich auch extra losgezogen und habe bei meinem Metzger diesen traumhaften Nacken gekauft. Genauso wie den geräucherten Speck, der auch von der gleichen Schweinerasse war. Den fetten Speck hatte ich spontan noch dazu gekauft und wollte damit das Schichtfleisch ein wenig von der Oberhitze schützen. Ich hatte viele Bilder im Netz gesehen, bei denen der Nacken oder auch die extra Schicht Bacon die sich oben auf befand, sehr schwarz geworden sind. Meine Idee war das mit dem fetten Speck zu verhindern und dies hat auch hervorragend geklappt.

Ich war sehr überrascht wie simpel der Garvorgang im Dutch Oven funktioniert hat. Zuerst hatte ich Sorge, dass ich viel zu wenig Temperatur in den Topf bekomme, aber da hatte ich mich getäuscht. Der Oven ist so dickwandig, dass er die Temperatur wunderbar speichert und der Garvorgang perfekt verlaufen ist. Sicher muss man auch ein wenig auf die richtigen Kohlebriketts achten, damit diese die fast 3 Stunden auch perfekt durchbrennen. Hier habe ich auch die passenden Briketts von Petromax bekommen, die die diesen Job perfekt gemeistert haben. Auch sehr hilfreich im diesem Zusammenhang war der Deckelheber mit dem man den Deckel ganz einfach ohne Handschuhe hochheben konnte. Die Briketts konnten so auf dem Deckel liegen bleiben und man konnte mal schauen wie es im Topf aussah – beim ersten Mal ist man ja schon Neugierig.

So und nun zum fertigen Schichtfleisch – Ich war begeistert von der Aromatik! Es hat mich sehr an einen Spießbraten erinnert, aber nur ganz besonders an die positiven Seiten davon. Ich finde das Spießbraten zwar einen genialen Geschmack hat, aber oft an zu vielen Stellen zu trocken ist. Das Schichtfleisch hier war butterzart und hatte ein Aroma von wunderbarem Spießbraten. Das einzige kleine Manko ist, das es halt kaum Kruste gegeben hat. Darüber läßt sich aber bei diesem genialen Geschmack sehr einfach hinwegsehen. Also ich bin sehr begeistert von den Möglichkeiten mit dem Dutch-Oven und freue mich schon auf die nächsten Experimente.

Rezept wie immer nach der Galerie:

Rezept: Schichtfleisch aus dem Dutch Oven

Personen: 8-10
Garzeit: 2,5 Stunden

Zutaten

  • 2,5kg Schweinenacken vom Schwäbischhällischen Landschwein am Stück
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 24 Scheiben Bacon
  • 4 große Scheiben fetten weißen Speck
  • FÜR DEN RUB:
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 EL geräuchertes Paprika-Pulver
  • 1 TL Chiliflocken
  • 2 TL schwarzer Pfeffer gemahlen
  • 1 TL Cumin
  • 1 EL Salz

Zutaten

  1. Schweinenacken in Scheiben schneiden.
  2. Die Gewürze für den Rub mischen und die Scheiben damit einreiben. Das Ganze in einen Beutel legen und über Nacht einwirken lassen.
  3. Dutch Oven mit Bacon-Scheiben auslegen und Gemüsezwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden.
  4. Dutch Oven mit Bacon-Scheiben auslegen und Schweinenacken-Scheiben abwechselnd mit den Zwiebeln hochkant in den Dutch-Oven stapeln.
  5. Große Scheiben vom fetten weißen Speck als Schutz oben auf legen und Dutch Oven mit Deckel verschließen.
  6. 24 Kohlebriketts in einem Anzündkamin zum glühen bringen und 10 Stück auf einen feuerfesten Untergrund legen. Dutchoven darauf stellen und die restlichen Kohlebriketts auf dem Deckel verteilen.
  7. Nach ca. 2,5 Stunden ist das Schichtfleisch fertig.
Der Dutch Oven wurde mir von Petromax auf meinen Wunsch zur Verfügung gestellt. Auf Inhalt des Artikels und des Rezeptes wurde kein Einfluß genommen.

Keine Kommentare zu "Schichtfleisch aus dem Dutch Oven von Petromax"

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht