Kiwi-Berries mit gerösteten Honig-Nüssen und Wildkräutersalat

Print Friendly, PDF & Email

Die Kiwi-Berries waren auch eine Entdeckung im Neuseeländischen Supermarkt. Als ich fröhlich Fotos von meiner neuen Erungenschaft gepostet habe, kam auch die Meldung das diese auch in Deutschland zu haben sind. Diese Baby-Kiwis haben ein sehr ähnliches Aroma wie die großen sind aber feiner und sehen angeschnitten Klasse aus. Auch Leyton von der Craggy Range hat mir von diesen Früchten erzählt. Eigentlich mag er die Kiwi nicht, aber diese Beeren wären schon sehr schön. In diesem Salat mit den Nüssen kommen sie toll zu Geltung und auch gerade mit der Tomate zusammen ist das Farbspiel einmalig. Also ein wundervoller Startet ins Menü und mit einem Sauvignon Blanc aus Neuseeland auf jeden Fall ein Genuss.


Kiwi-Berries mit gerösteten Honig-Nüssen und Wildkräutersalat

Zutaten:

  • 400g Wildkräutersalat
  • 150g Kiwi-Berries (Bekommt ihr auch hier in Deutschland)
  • 100g Cashew und Macadamia-Nüsse (meine waren mit Salz-Honig Geschmack)
  • 150g Cocktailtomaten
  • 1 EL gehackte rote Zwiebeln
  • Saft einer Halben Zitrone
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Wasser
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Salat waschen, trocken schleudern und in eine Auflaufform geben.
  2. Nüsse entweder selber zubereiten oder fertige kaufen.
  3. Zwiebeln hacken und mit Zitronensaft, Honig, Olivenöl und Wasser vermischen. Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Tomaten waschen und auf dem Salat verteilen.
  5. Kiwi-Berries halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf den Salat legen.
  6. Dressing über alles träufeln und die Nüsse zum Schluß dazu geben.

Kiwi-Berries mit gerösteten Honig-Nüssen und Wildkräutersalat

Kiwi-Berries mit gerösteten Honig-Nüssen und Wildkräutersalat

Kiwi-Berries mit gerösteten Honig-Nüssen und Wildkräutersalat

Kiwi-Berries mit gerösteten Honig-Nüssen und Wildkräutersalat

 

 

 

Keine Kommentare zu "Kiwi-Berries mit gerösteten Honig-Nüssen und Wildkräutersalat"

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht