Vom Aperitif zum Dessert: Bellini-Mousse mit Prosecco und frischen Pfirsichen

Print Friendly, PDF & Email

Zum Dessert wollte ich den Spieß einmal umdrehen. Bisher habe ich Bellini in seiner schönsten Form immer zum Aperitif getrunken. Hier am besten von frischen Pfirsichen und einem schönen Prosecco Spumante. Mein Ziel war es nun, diesen Klassiker einmal ans Ende zu stellen und ihm dadurch eine besondere Wertschätzung zu schenken. Dieses Dessert kommt durch seinen hohen Fruchtanteil sehr leicht daher und zaubert ein Lächeln in das Gesicht der Gäste. Auch dieses Gericht lässt sich wunderbar vorbereiten und man muss die gedeckte Tafel nicht lange verlassen. Wichtig ist das ihr sehr schöne reife Pfirsiche findet, einen guten Prosecco und einen schönen Pfirsichlikör verwendet. Schon habt ihr ein tolles Dessert gezaubert. Wieder einmal typisch italienisch, seht ihr hier wie gut die Auswahl an guten aber wenigen Zutaten ein tolles Rezept bilden können.

Je nach Süße der Pfirsische müsstet ihr bei der Zuckerzugabe einfach häufiger abschmecken und evtl. weniger oder mehr nehmen. Ich denke das ihr diese Bürde ruhig auf euch nehmen könnt ;) . Aber vergesst nicht – es ist auch Alkohol drin! Nicht das ihr, schon bevor eure Gäste kommen, wohlig seufzend in der Sonne liegt und nicht mehr aufstehen möchtet.


Bellini-Mousse mit Prosecco und frischen Pfirsichen

Zutaten für 4 Desserts:

  • 1,2 kg frische Pfirsiche
  • 250 mlSchlagsahne
  • 200ml Prosecco
  • 120g Puderzucker
  • 80ml Pfirsichlikör
  • 4 Blatt Gelatine
  • 1 Zitrone – Saft
  • 4 Eigelb

Zubereitung:

  1. Pfirsiche waschen und entkernen. Für die Dekoration einen Pfirsich noch nicht klein schneiden. Den Rest grob würfeln und mit dem Zitronensaft, dem Prosecco und mit 60g Puderzucker pürieren.
  2. Eigelb mit 60g Puderzucker zur Creme aufschlagen.
  3. Die Hälfte des Pürees kaltstellen. Die andere Hälfte unter die Creme geben. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und danach in erwärmten Pfirsichlikör auflösen, unter die Masse heben und kalt stellen.
  4. Sahne steif schlagen und sobald die Pfirsichmasse anzieht unter heben und evtl. noch mit ein wenig Puderzucker abschmecken. Die Mousse danach für ca. 3 Stunden kaltstellen.
  5. Zum Servieren zuerst etwas vom Pfirsichpüree in ein Weinglas geben, danach das Mousse und zum Schluss noch ein paar Pfirsichspalten.

 

Vom Aperitif zum Dessert: Bellini-Mousse mit Prosecco und frischen Pfirsichen

Vom Aperitif zum Dessert: Bellini-Mousse mit Prosecco und frischen Pfirsichen

Vom Aperitif zum Dessert: Bellini-Mousse mit Prosecco und frischen Pfirsichen

Vom Aperitif zum Dessert: Bellini-Mousse mit Prosecco und frischen Pfirsichen

Vom Aperitif zum Dessert: Bellini-Mousse mit Prosecco und frischen Pfirsichen

Vom Aperitif zum Dessert: Bellini-Mousse mit Prosecco und frischen Pfirsichen

Vom Aperitif zum Dessert: Bellini-Mousse mit Prosecco und frischen Pfirsichen

Keine Kommentare zu "Vom Aperitif zum Dessert: Bellini-Mousse mit Prosecco und frischen Pfirsichen"

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht