Angrillen im Januar: Dry Aged Steaks – wunderbar durchwachsene American T-Bones

Nun zu guter Letzt mein Beitrag zum Angrillen im Januar. Der Esel nennt sich selbst zum Schluss, also nun meine zwei dry aged T-Bone Steaks vom Grill. Wenn ihr den Podcast schon gehört habt, dann wisst ihr wie gut sie uns geschmeckt haben. Diese wundervoll mit feinem Fett durchsetzten 5cm dicken Steaks am Knochen waren der Wahnsinn! 8 Wochen trocken gereift und von grandioser Konsistenz waren sie bei Berührung im Roh-Zustand schon ein krasser Unterschied zu Ihren ’nass‘ gereiften jungen Geschwistern. Besonders schön anzuschauen war die feine Fettmasserung im Fleisch. Auf dem heißen Grill tropfte das Fett nur so in die Glut. Nach dem die Steaks von beiden Seiten gut angegrillt waren kamen sie bei 90°C in den Ofen und wurden so langsam bis zu einer Kerntemperatur von 54°C gar ziehen gelassen. Nach einer kurzen Ruhezeit haben wir sie vom Knochen getrennt und die beiden Stücke rechts und links vom T-Bone in Scheiben geschnitten. Sven hatte sichtlichen Spaß beim schneiden dieses zarten Fleisches! ;-) Neben dem Fleisch waren auch die vereinzelten größeren Fettaugen zart wie ein Jakobsmuschel. Gewürzt haben wir nur mit Rauchsalzflocken und der Sieben Pfeffer Mischung von Ingo Holland. Der Geschmack des Rindfleisches war unheimlich intensive und hat uns alle umgehauen. Wir waren begeistert und es war ein tolles Ereignis für uns alle. Für mich ist immer wichtig das man beim Essen und Trinken viele neue Erlebnisse hat und besonders schön ist es wenn man diese noch mit anderen am Tisch teilen kann.

Hier haben wir ein solches Erlebnis gehabt!

Den Podcast könnt ihr hier anhören:
http://www.culinaricast.de/2013/02/11/cc-076-angrillen-im-januar/

Dry aged Porterhouse T-Bone Steak roh

Dry aged Porterhouse T-Bone Steak roh

Dry aged Porterhouse T-Bone Steak auf dem heißen Holzkohle-Grill

Dry aged Porterhouse T-Bone Steak auf dem heißen Holzkohle-Grill

Dry aged Porterhouse T-Bone Steak auf dem heißen Holzkohle-Grill

Dry aged Porterhouse T-Bone Steak auf dem heißen Holzkohle-Grill

Dry aged Porterhouse T-Bone Steak auf dem heißen Holzkohle-Grill

Dry aged Porterhouse T-Bone Steak auf dem heißen Holzkohle-Grill

Dry aged Porterhouse T-Bone Steak gegrillt

Dry aged Porterhouse T-Bone Steak gegrillt

Dry aged Porterhouse T-Bone Steak aufgeschnitten

Dry aged Porterhouse T-Bone Steak aufgeschnitten

Dry aged Porterhouse T-Bone Steak aufgeschnitten

Dry aged Porterhouse T-Bone Steak aufgeschnitten

Dry aged Porterhouse T-Bone Steak aufgeschnitten

2 Kommentare zu "Angrillen im Januar: Dry Aged Steaks - wunderbar durchwachsene American T-Bones"

  • comment-avatar
    Mick 9. März 2013 (17:30)

    Das Fleisch sieht wirklich Hammer aus! So schön marmoriert – das kann ja nur klasse schmecken!

    • comment-avatar
      Küchenjunge 11. März 2013 (08:29)

      Danke! ;) Leider ist in Deutschland marmoriert eher ein Nischenprodukt… Die meisten stehen halt auf Fettfrei! :-(((

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht