Urlaub in Spanien – ein Blick in die Markthalle in Denia

Print Friendly, PDF & Email

Ich kann ja selbst im Urlaub nicht darauf verzichten, mich in die Küche zu stellen und etwas zu kochen. Gerade wenn man in einer anderen Region oder sogar einem anderen Land ist, juckt es mich in den Fingern, diese neue Vielfalt an Zutaten auszuprobieren. Dieses Mal hat es mich nach Spanien verschlagen und ich wusste noch gar nicht so richtig was mich erwartet. Ich hatte schon mal von den wunderbaren Markthallen in Barcelona gehört und hab nicht damit gerechnet, das es auch in sehr viel kleineren Städten solche Hallen gibt. In Südfrankreich war ich schon auf so vielen Märkten, aber die Hallen die ich hier gesehen habe, haben mich schon sehr überwältigt. Das Schöne ist, dass sie die ganze Woche geöffnet haben und dort immer ein unglaublicher Trubel herrscht. Die Stände stehen immer dort und somit hat das Ganze einen viel beständigeren Charakter. Die Metzger haben viel mehr Kühlmöglichkeiten und können somit eine viel größere Auswahl präsentieren. In der Fischhalle standen sehr sehr alte Marmor-Theken in denen der Fisch auf Eis präsentiert wurde. Die Auswahl an allem hat einen schirr erschlagen und wir sind erst einmal eine Stunde nur rundgegangen und haben uns eine Übersicht verschafft. Dann wurde im Kopf ein Menü zusammen gestellt und kräftig eingekauft.

Ganz verliebt war ich in die „Sobrasada de Mallorca“ eine streichfähige Wurst mit Paprika – sehr fettig, sehr cremig und super würzig. Die Sobrasada habe ich das erste Mal bei einem Spanien-Weinabend bei Steinheuers probiert. Diese musste natürlich direkt mehrfach gekauft werden. Damit folgen in Kürze auch noch zwei neue Rezepte. Ausserdem habe ich die Chance genutzt und Bacalao gekauft – einen Stockfisch. Der Kabeljau wird nach dem Fang entgrätet und dann die Filetseiten mit Haut sehr stark gesalzen und luftgetrocknet. Gerne hätte ich noch ein paar Crafbiere gekauft, diese habe ich aber leider nirgens gefunden. Spanische Craftbiere hätten mich echt sehr interessiert. Kennt jemand welche???

Nach so einem anstrengenden Einkauf muss man sich auch noch einmal stärken und selbst dafür hat die Markthalle etwas. In der Mitte sind drei offene Bars in denen man an Tresen etwas Essen und Trinken kann. Hier war der Trubel noch größer und an den kleinen Kochstellen wurde fleißig gebruzelt. So haben wir uns zu einem Bier niedergelassen und eine Chorizo gegönnt. Dabei haben wir auf die Teller um uns rum gelugt und gesehen wie viele den Sepia bestellt haben. Den mussten wir dann auch noch haben. Der Sepia kam einfach auf die heiße Grillplatte und wurde mit einer Schere zerteilt. Die Stücke wurden sehr schnell und sehr knusprig angebraten. Darüber kam eine rötlich ölige Sauce mit gehackten und gerösteten Erdnüssen. Das hat mir komplett das Geschmackszentrum weggeblasen. Diese Aromen waren unglaublich. Die geröstete Erdnuss und der krosse Sepia war der Hammer. Die Sauce hatte überhaupt nichts mit irgend einer Saté Sauce zu tun. Sehr gerne wüsste ich was da drin gewesen ist. Leider spreche ich kein Spanisch und die Köchin hat mich nicht verstanden. Habt ihr eine Idee???

Bei euerem nächsten Spanienurlaub solltet ihr also umbedingt mal in so eine Hall gehen. Und wenn ihr dort nur was einer Bar esst! :D

Spanien markthalle 02

Spanien markthalle 03

Spanien markthalle 04

Spanien markthalle 05

Spanien markthalle 06

Spanien markthalle 07

Spanien markthalle 08

Spanien markthalle 09

Spanien markthalle 10

Spanien markthalle 12

Spanien markthalle 01

Keine Kommentare zu "Urlaub in Spanien - ein Blick in die Markthalle in Denia"

    Hinterlass einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht