Meine Interpretation der toskanischen Ragù alla Bolognese mit Pici Nudeln

Print Friendly, PDF & Email

Diese tolle Bolognese habe ich in der Toskana auf einem Weingut gekocht und dazu standen mir einfach die besten Zutaten zur Verfügung. Die würzige Chianti-Bratwurst die ich so liebe, Chianti Classico und die typische Nudel aus der Toskana – die Pici (Wikipedia). Die Pici ist eine so tolle Nudel für Ragouts da sie so einen schönen Biss hat. Über den Daumen würde ich sie viermal so dick wie eine Spaghetti einschätzen. Al dente gekocht hat sie einen wahnsinnigen Geschmack und mit dieser unheimlich intensiven Bolognese kann man nur ins schwärmen kommen. Dazu noch ein bis zwei Gläser Chianti Classico und die Welt liegt einem zu Füßen. Zum Glück bekomme ich die Chainti Bratwürste auch hier im Ort und kann wenigstens die Sauce nachmachen. Das tolle an diesen Würsten sind die Gewürze die am Hackfleisch sind, das das Hackfleisch nur grob gekuttert ist und der Fettanteil. Die Pici bleibt leider so gut wie in der Toskana und ist hier nicht zu bekommen. Also werde ich wohl bis zum nächsten Urlaub warten müssen…

Zutaten für 4 Personen:

  • 6-8 x grobe Chianti-Bratwurst
  • 1 rote Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 x Zweige Rosmarin
  • 3 x Dose Tomaten in Stücken
  • 200ml Chainti Classico Rotwein
  • Salz & Pfeffer
  • 800g frische Nudeln z.B. Pici’s
  • Parmesan am Stück
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Grobe Bratwürste vom Darm befreien und das Hackfleisch in eine Schüssel geben. 
  2. Knoblauch und Zwiebeln schälen, fein Würfeln und in ein bisschen Olivenöl anschwitzen.
  3. Das Hackfleisch hinzugeben und kräftig anbraten. Sobald das Hackfleisch leicht gebräunt ist, mit dem Rotwein ablöschen und den Rosmarin am Stück hinzugeben. Nun noch die Tomaten dazu gießen und alles bei leichter Hitze ca, 30 Minuten köcheln lassen. Je länger und sanfter man die Sauce kochen lässt, desto besser wird sie. 
  4. Wenn die Sauce fertig ist, die Rosmarin-Zweige wieder entfernen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  5. Nudeln nach Packungsanleitung kochen, mit der Sauce mischen und auf die Teller geben. Zum Schluß noch mit frisch geriebenen Parmesan bestreuen.

toskanischen Ragù alla Bolognese

toskanischen Ragù alla Bolognese

toskanischen Ragù alla Bolognese

toskanischen Ragù alla Bolognese

toskanischen Ragù alla Bolognese

toskanischen Ragù alla Bolognese

toskanischen Ragù alla Bolognese

toskanischen Ragù alla Bolognese

toskanischen Ragù alla Bolognese

toskanischen Ragù alla Bolognese

2 Kommentare zu "Meine Interpretation der toskanischen Ragù alla Bolognese mit Pici Nudeln"

Hinterlass einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht