thunfisch 11 results

Halbgebratenes Thunfisch-Tatar mit Wasabi-Mayo & Edamame zu einem Pflaumen Sake mit 9 Botanicals

In diesem Gericht habe ich gleich zwei neue Dinge ausprobiert. Zum einen wollte ich das halbgebratene Tatar, das ich sonst vom Rind, einmal vom Thunfisch machen. Zum anderen habe ich mir zum ersten Mal einen sehr leckeren Sake gekauft und wollte hierzu ein Foodpairing machen. Der Thunfisch Das halbgebratene Thunfisch Tatar war eine sehr schöne Variante die zwei Dinge verbindet. Zum einen das knusprige eines Thunfisch-Steaks und zum anderen das frische eines Thunfisch-Tatars. Einen ...

Gebratener Thunfisch, gepickelte gelbe Beete, grüner Spargel & Couscous-Salat

Eine kleine feine Vorspeise mit selbsteingemachter gelber Beete. Nach dem ich viel mit dieser Lacke experimentiert habe, macht es sehr viel Spaß diverse Gemüse damit einzulegen. Besonders gut haben mir die Beeten gefallen. Da ich sie nicht koche, bleiben sie sehr knackig und das macht ein wunderbares Aroma und Mundgefühl. Der CousCous-Salat, oder wie ich ihn in Frankreich kennengelernt habe "Taboulé", kommt ursprünglich aus dem Libanon und ich bereite ihn sehr gerne als ...

In Gewürz-Olivenöl gegarter Thunfisch mit Schwarz-Augen-Bohnensalat

Thunfisch bereite ich sehr oft halb roh zu - meist Asiatisch. Nun wollte ich mich ihm einmal mediteran nähern und habe ihn deswegen ganz sanft in Olivenöl gegart. Über diese Variante habe ich schon mehrfach gelesen und deswegen wollte ich es nun ausprobieren. Wichtig ist das man wirklich die Temperatur und die Zeit im Auge behält. Wenn zu viel Eiweiß aus dem Thunfisch austritt, dann wird der Fisch trocken. Ein noch besseres Ergebnis wird man wahrscheinlich in einem Sous ...

Roher Thunfisch im knusprigen Wasabi-Erdnuss-Mantel mit Curry-Reisnudeln

Ich stehe ja total auf Wasabi - die Schärfe dieses japanischen Meerrettichs ist  unvergleichlich. Sie erzeugt eine wunderbare Spannung und ist dabei nicht so langanhaltent Aggressiv wie z.B. eine Chili. Auch diese Schärfe braucht man manchmal, aber in diesem Fall ist es die des grünen Meerrettichs. Bei diesem Rezept verwenden wir die Wasabi-Erdnüsse die man im Asialaden bekommt. Wasabi bekommt man mit großen Qualitätsunterschieden und mit diesen Nü...

Thunfisch Tatar mit getrockneten Tomaten & Balsamico-Schmorzwiebeln

Gemeinsame Kochabende sind ein wunderbarer Weg seinen Horizont zu erweitern und zu schauen wie andere mit einem bunten Haufen Zutaten umgehen und diese zu einem Gericht formen. An so einem Abend ist dieses Gericht entstanden. Ich habe gefühlt für fünf Gänge eingekauft ohne zu wissen was genau gekocht wird - quasi einen bunte Warenkorb zusammengestellt. Aus diesem hat sich Cristian dann bedient und ein wundervolles sizialinisches Rezept gemacht - so habe ich Thunfisch noch ...

Craftbeer-Abend im Restaurant Freudenreich moderiert durch den Küchenjungen

Nach dem ich nun zwei Biertastings im Restaurant Freudenreich als Gast besucht habe [1] [2], habe ich in diesem Jahr zum ersten Mal selbst durch den Abend geführt. Bereits mehrere Wochen vor dem Event haben wir uns mit dem Koch Lothar Freudenreich zusammengesetzt, die Biere verkostet und die passenden Gerichte dazu entwickelt. Viele der Biere habe ich dort zum ersten mal probiert. Nach dem Termin wurde dann noch mal kräftig an mehreren Abenden nach verkostet und Notizen zu den ...

Asiatisches Fisch-Carpaccio mit rohem Thunfisch, Ingwer-Oliven-Öl und gebratenen Scampi

Ich hatte ja mal vor einigen Wochen mein Rezept zum Vitello Tonnato Inversus hier gepostet. Von diesen Rezept inspiriert hat @joreinhardt auf Twitter in diesem Tweet auf sein Thunfisch-Rezept hier hingewiesen. Rohen Thunfisch asiatisch zuzubereiten liegt natürlich sehr nahe, da sein bekanntester Einsatz ja auf Sushi ist. Eine Angebratene Variante wie @joreinhardt habe ich auch schon einmal im WeinReich Blog gemacht. Hier war es ein Thunfisch im Schwarz-Weißen-Sesamman...

Vitello Tonnato Inversus – einfach mal umgedreht mit rohem Sushi-Thunfisch und Roastbeef

Die Idee für dieses Gericht kam mir ganz spontan, als ich wieder einmal Lust auf diesen italienischen Klassiker verspürte. Ich wollte es nur einmal ganz anders interpretieren, die Grundlagen auf den Kopf stellen und einfach eine frischere & leichtere Variante kreieren. Also sicherlich stehe ich total auf den Klassiker so wie es sich gehört, aber man muss auch schon mal aus dem bekannten Muster ausbrechen. Sicherlich hätte ich das Kalbsfleisch nicht umbedingt durch das ...